Die Radfahrsaison rund um Landecker und Dreienberg ist seit Samstag eröffnet

Anradeln in der Kuppenrhön

Mit dem Anradeln auf der Kuppenrhön-Tour wurde die Saison in der Landecker-Dreienberg-Region begonnen. Zum Start in Ausbach waren trotz des wechselhaften Wetters doch einige Speichenfans gekommen. Foto: roda

Ausbach. Trotz zuverlässig wechselhaften Aprilwetters waren am Samstag viele Speichenfans zum Anradeln auf der Kuppenrhön-Tour nach Ausbach gekommen.

Nach der Begrüßung durch Hohenrodas Bürgermeister Andre Stenda und dessen Amtskollegen Dirk Noll und Stefan Gensler ging es vom Start beim Dorfmuseum gleich bergauf Richtung Gethsemane und weiter bis Hillartshausen.

Radeln bei Sonnenschein

Während eines kurzen Zwischenhalts am Rhönhof wurde gemeinsam eine Änderung der Route über die Strecke südlich des Dreienbergs beschlossen. Ab dort begleitete die Radgruppe sogar sonniges Frühlingswetter durch Motzfeld und Schenksolz bis zum Erfrischungsstopp am Radfahrer-Pavillon in Schenklengsfeld.

Mit neuer Energie ging es auf der letzten Etappe über Ransbach wieder zurück nach Ausbach. Dort veranstaltete der örtliche Heimat- und Verkehrsverein sein traditionelles Backhausfest, sodass sich die Anradel-Teilnehmer nach 25 Kilometer Fahrt mit herzhaftem „Usbicher Ploatz“ sowie verschiedenen Sorten Kuchen stärkten.

Von Hans H. Hartmann

Kommentare