66-Jähriger stirbt bei Arbeitsunfall

Tödlicher Arbeitsunfall zwischen Oberbreitzbach und Glaam: Bei Radladerarbeiten wurde ein 66-Jähriger eingeklemmt. Foto: Hartmann

Hohenroda. Zu einem tödlichen Arbeitsunfall ist es am Donnerstagabend in der Feldgemarkung zwischen Oberbreitzbach und Glaam gekommen.

Der Unfall passierte laut Polizei zwischen zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr. Ein 66-jähriger Mann aus Hohenroda war dabei mit einem Radlader Erdarbeiten zu verrichten. Nach ersten Ermittlungen fuhr er dabei rückwärts über eine Geländekante in eine etwa 3,5 Meter tiefe Grube hinab, überschlug sich und blieb auf dem Dach der Fahrerkabine liegen. Der Fahrer wurde eingeklemmt und erlitt zudem schwerste Kopfverletzungen, sodass er noch an der Unfallstelle verstarb. Angehörige fanden den Verunfallten, der verständigte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Der Leichnam wurde durch die Freiwilligen Feuewehren Glaam, Mansbach, Oberbreitzbach und Ransbach aus dem Radlader geborgen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (red/nm)

Kommentare