Zuschlag für 470 000 Euro: Neuer Eigentümer für Heringer Einkaufsmarkt

Der ehemalige Lidl-Markt am Riedweg in Heringen wurde jetzt zwangsversteigert – mit Erfolg. Foto: Eisenberg

Bad Hersfeld/Heringen. Der ehemalige Lidl-Einkaufsmarkt im Heringer Gewerbegebiet am Riedweg hat einen neuen Eigentümer: Bei der Zwangsversteigerung durch Rechtspflegerin Daniela Ilse am Bad Hersfelder Amtsgericht erhielt die Hamburger HKP Immobilien GmbH für ihr Gebot von 470 000 Euro den Zuschlag.

Das Interesse an den drei zusammenhängenden Grundstücken, zu denen auch der noch betriebene Logo-Getränkemarkt gehört, war größer als gedacht: Auch ein Projektentwickler aus Köln hatte für die mit einem Verkehrswert von 753 000 Euro angesetzten Flächen geboten.

Wie HKP-Geschäftsführer Dirk Rudolf Hohenfeld gegenüber unserer Zeitung erklärte, will seine Firma den Markt wiederbeleben. Man werde die Möglichkeiten sondieren, potenzielle Betreiber suchen und natürlich auch mit dem Mieter des Getränkemarktes sprechen.

Der größere Einkaufsmarkt steht seit März 2014 leer. Die Lidl-Filiale hatte geschlossen, weil das Heringer Stadtparlament dem Discounter eine Erweiterung versagt hatte. Lidl hatte nicht mehr sein gesamtes Sortiment anbieten können und sich daraufhin aus Heringen verabschiedet. Die Immobilie stand mittlerweile unter Zwangsverwaltung.

Ein erster Termin für die Zwangsversteigerung war im vergangenen November noch nicht erfolgreich gewesen.

Das Gebot der HKP lag zwar etwas unter dem von der Gläubigerbank angestrebten 7/10-Wert, doch deren Vertreter, der Bad Hersfelder Rechtsanwalt Carsten Lenz, signalisierte „keine Bedenken“, so dass der Zuschlag erfolgen konnte.

Von Karl Schönholtz

Kommentare