Bläser begeistern Publikum in der Stadtkirche

Die Bläser des Dr. Hoch’s Konservatorium aus Frankfurt am Main wussten mit ihrer Musik das Publikum zu begeistern. Foto: nh

Heringen. Zum zweiten mal gastierte die Bläserklasse Florian Balzer in der Stadtkirche in Heringen. Neben seinen Schülern hat Florian Balzer mit seinen Lehrmeister Prof. David Tasa einen besonderen Gast mitgebracht.

Die Musiker kommen aus dem Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main. Es ist ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut mit langer Tradition. Das von Dr. Joseph Hoch 1878 gegründete Institut vereint alles, von der Frühförderung bis hin zum akademischen Abschluss „Bachelor of Music“. Zu den bedeutenden Musikerpersönlichkeiten die mit dem Konservatorium verbunden sind zählen u. a. Paul Hindemith, Hans von Bülow, Otto Klemperer Hans Pfitzner und Clara Schumann.

Gleich zu Beginn verteilten sich die Künstler an verschiedenen Stellen in der Kirche und legten mit der „Fanfare für St. Edmundsbury“ von Benjamin Britten richtig los. Die drei Gruppen spielten in den Spielweisen „Geschmeidig“, „Brillant“ und „Heldenhaft“. Prof. Tasa erklärte die Spielweisen und spielte einen Auszug aus dem Stück auf einer Barocktrompete (ohne Ventile) vor und zeigte wie einfach man mit einem Gartenschlauch, einem Trichter und einem Trompetenmundstück musizieren kann. Das Konzertprogramm führte durch die verschiedensten Stilrichtungen von Klassik bis Jazz. Es wurden Werke von Johann-Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Verne Reynolds und weiteren Künstlern. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher waren von den musikalischen Darbietungen begeistert und ließen die Künstler nicht ohne zwei Zugaben von der Bühne der Stadtkirche. (red/mor)

Kommentare