Hein-Peter Möller kritisiert vage Informationen

Haunetaler SPD-Fraktion will Park-and-Ride-Anlage am Bahnhof

+
Der Bahnhof in Neukirchen.

Haunetal. Die SPD-Fraktion in Haunetal sorgt sich um den Bahnhof in Neukirchen. Mit einigem Befremden und Unverständnis seien die vagen Antworten des Bürgermeisters auf Fragen in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung zur Park- und Haltestellensituation am Bahnhof zur Kenntnis genommen worden, teilt der Fraktionsvorsitzende Hein-Peter Möller jetzt in einer Pressemitteilung mit.

Bekanntlich würden nach der Veräußerung des Bahnhofs und mit dem Bau eines neuen elektronischen Stellwerks durch die DB AG die im Vorplatzbereich befindlichen Parkplätze zumindest teilweise wegfallen. Die Bushaltestelle musste bereits verlegt werden. Diese insbesondere für den Schulbusverkehr unhaltbare Situation bedeute eine erhebliche Gefährdung für die auf Bus und Bahn angewiesenen Schulkinder, so die SPD in ihrer Mitteilung.

Nach Meinung der Fraktion hätte es soweit nicht kommen dürfen, wenn Bürgermeister und Gemeindevorstand mit der gebotenen Weitsicht bei der Veräußerung des Bahnhofs gehandelt hätten. Man hätte die Wichtigkeit und die Bedeutung des Bahnhofs/Haltepunkts Neukirchen für die Marktgemeinde Haunetal und die Region erkennen müssen.

Noch immer seien Fragen offen und es gelte keine Zeit zu verlieren. „Es muss eine schnellstmögliche Lösung gefunden werden, auch um den Bahnhaltepunkt Neukirchen auf Dauer zu sichern“, teilt die SPD mit. Von daher werd die Fraktion für die nächste Sitzung der Gemeindevertretung im September einen Antrag einbringen mit dem Ziel, den Gemeindevorstand zu beauftragen, eine Park-and-Ride-Anlage mit der notwendigen Bushaltestelle und -wendeschleife in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes zu planen.

Damit seien kurze Wege und schnelle Umstiege für die Pendler gegeben. Die Planungen sollen mit der DB AG, dem neuen Eigentümer des Bahnhofsareals und dem Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) abgestimmt werden.

Weiterhin soll in der November-Sitzung über eine außerplanmäßige Ausgabe für die Planungskosten und mögliche Förderungen beraten werden. (red/nm)

Irritationen um den Bahnhof Neukirchen

Kommentare