Feierlicher Abschluss im neuen DGH in Eitra

Zwei neue Krippenfachkräfte: Zertifikate für Haunecker Erzieherinnen

+
Das Bild zeigt die Teilnehmerinnen der Weiterbildung mit Anne Gilbert (2. Reihe links), Krippenleiterin Cornelia Arndt (2. Reihe rechts), Georg Ruppel (3. Reihe 2. von links) und den Haunecker Erzieherinnen Jaqueline Mihm (1. Reihe 4. von links) und Selina Höppner (2. Reihe 3. von links) sowie der Leiterin der Fortbildung (3. Reihe 1. von links) Ursula Günster-Schöning (Institut ERFOR).

Hauneck. Die Haunecker Krippenkinder werden zukünftig von zwei weiteren zertifizierten Krippenfachkräften pädagogisch und kompetent betreut. Jaqueline Mihm und Selina Höppner haben fast acht Monate lang, neben ihren beruflichen und privaten Verpflichtungen, die Schulbank gedrückt, um sich zur Krippenfachkraft weiterbilden zu lassen. Veranstaltungsort war diesmal die Gemeinde Hauneck.

Die beiden Erzieherinnen betreuen in der Krippe „Hoppetosse“ bereits seit Oktober 2014 die „Kleinsten“ der Gemeinde Hauneck. Kinder unter drei Jahren pädagogisch zu begleiten, stelle eine große Herausforderung dar. Deshalb sei es den Gemeindegremien in Hauneck besonders wichtig, gut geschultes Personal in diesem Bereich einzusetzen.

Die Prüfung mit anschließender feierlicher Übergabe der Zertifikate fand im neuen DGH Eitra statt. Der 1. Beigeordnete der Gemeinde Hauneck, Georg Ruppel, der Bürgermeister der Gemeinde Schenklengsfeld, Stefan Gensler, sowie die Kindertagesstättenleiterin der Gemeinde Hauneck, Anne Gilbert, freuten sich, zu der mit sehr gutem Erfolg bestandenen Prüfungen gratulieren zu können. (red/nm)

Kommentare