Handballturnier mit 17 Teams nach feierlicher Schlüsselübergabe

Kunstrasenplatz der Sportanlage Hauneck eröffnet: „Gut angelegtes Geld“

+
Mit Kunstrasen und Flutlicht vielfältig nutzbar: Der B-Platz auf der Sportanlage Hauneck ist jetzt feierlich und bei bestem Wetter eröffnet worden.

Unterhaun. Mit der Einweihung des Kunstrasensportplatzes zwischen den Haunecker Ortsteilen Oberhaun und Unterhaun wurde die dortige Großsportanlage jetzt um eine weitere Funktion ergänzt.

Die Schlüsselübergabe von Bürgermeister Harald Preßmann (im Bild Dritter von rechts) an die Vereinsvorsitzenden Bernd Eidam vom TSV Oberhaun und Heiko Hummel vom SV Unterhaun (links daneben) symbolisierte im Beisein von Landrat Dr. Michael Koch (Zweiter von rechts), des SPD-Landtagsabgeordneten Torsten Warnecke (rechts) und des Sportkreisvorsitzenden Paul Mähler (links) nun auch die offizielle Inbetriebnahme der neuen Sportstätte. In seiner Grußansprache wies Preßmann nochmals auf die Entwicklungs- und Ausführungsphase des Platzes hin, die vor allem den Sport treibenden Mitgliedern des TSV Oberhaun einige Geduld abverlangt habe.

Denn diese hatten mit dem Bau der neuen Ortsumgehung ihre alte Sportstätte verloren.

Die neue Anlage entspreche in den Abmessungen zwar nicht den Normen eines Fußballfeldes, lasse sich aber mit der Flutlichtanlage vielfältig nutzen.

Die bisher 1,2 Millionen Euro an Investitionen in beide Sportplätze seien jedoch gut angelegtes Geld, unterstrich der Bürgermeister den Gesamtnutzen für seine Gemeinde. Ein Handballturnier mit 17 Mannschaften aller Altersklassen gab dem neuen Kunstrasenplatz dann auch die sportliche Taufe. (ha)

Der Kunstrasen kommt

Kommentare