Unterhauner Sänger suchen einen neuen Leiter

Wer will den Ton angeben?

Ende 2015 legt der langjährige Chorleiter den Taktstock nieder: Günter Scholz , 2. Vorsitzender des MGV und Gemischten Chors Unterhaun, sucht nun jemanden, der 2016 übernimmt. Foto: Maaz

Unterhaun. Über 40 Jahre lang hat Wilhelm Jacob bei den Sängern aus Unterhaun den Ton angeben. Ende dieses Jahres will der Chorleiter sein Amt aus Altersgründen jedoch ablegen. Der MGV und der Gemischte Chor Unterhaun sind deshalb auf der Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin.

Bisher verlief diese jedoch erfolglos. „Wo sind die jungen Dirigenten?“, fragt der 2. Vorsitzende Günter Scholz nun. Diejenigen, die bereits einen „Job“ als Chorleiter haben, seien damit in der Regel mehr als ausgelastet. Denn zu den wöchentlichen Proben kommen zum Beispiel die Vor- und die Nachbereitung sowie die Auftritte. Neben diversen Veranstaltungen bereichert der Unterhauner Chor zwei- bis dreimal im Jahr den Gottesdienst in der Unterhauner Kirche.

Offen für Neues

„Der MGV und Gemischter Chor Unterhaun ist ein im Sängerbezirk Bund Eintracht Haunetal renommierter Verein mit einem angesehenen gemischten Chor“, teilt Scholz mit. In der jüngst ausgebauten Sängerstube neben der Kirche könne in gemütlicher und ruhiger Atmosphäre geprobt werden, wirbt der 2. Vorsitzende für „seinen“ Chor, der zurzeit knapp 30 aktive Mitglieder habe und aus dem damaligen reinen Männergesangverein hervorging.

Bislang habe man sich vorwiegend auf traditionelles Liedgut konzentriert, der Chor sei aber auch bereit, sich auf neue und modernere Stücke einzulassen, so Scholz. Geprobt wird immer donnerstags – in den Sommermonaten ab 20 Uhr, im Winter ab 19.30 Uhr. Auch weitere Mitsänger und -sängerinnen sind gerne gesehen, wenngleich die Nachwuchssorgen im Vergleich mit anderen Vereinen noch nicht gravierend seien. Sollte dem neuen Leiter der Donnerstagstermin nicht passen, käme aber sicher auch ein anderer Tag für die Proben in Fragen, erklärt Scholz.

Über den Fall, dass sich kein neuer Leiter findet, macht sich Scholz noch keine Gedanken. Er ist optimistisch, noch jemanden zu finden. Interessierte können sich beim 1. Vorsitzenden des Vereins, Frank Gernart, melden unter Telefon: 06621/41140 oder 0175/4335956 sowie E-Mail: FrankGernart@gmx.de. (nm)

Kommentare