Musikgruppen der Lichtbergschule gestalteten ein Adventskonzert in der Turnahalle

Vorfreude auf das Fest

Vielfältig: Die Musikgruppen der Lichtbergschule Eiterfeld gestalteten ein Adventskonzert in der Turnhalle. Anton Löbens überzeugte am Cello. Foto: Henning

Eiterfeld. Die Eiterfelder Lichtbergschule hatte pünktlich zum ersten Advent zu ihrem traditionellen Adventskonzert eingeladen.

In der festlich geschmückten Turnhalle der Schule hatten sich zahlreiche Besucher eingefunden, um sich schon mal in Weihnachtsstimmung bringen zu lassen. Das Programm wurde durch das Vororchester unter Leitung von Tobias Baumann eröffnet. Souverän spielten die jungen Musiker ihre Stücke wie „Let It Snow“ oder „Last Christmas“. Musiklehrer Christoph Eisenmeier, der die Querflötenschüler an der Schule unterrichtet, brachte ein Anfänger- und ein Fortgeschritte–nenensemble auf die Bühne. Mit gängigen Liedern wie „Alle Jahre wieder“ oder dem anspruchsvollen „Tochter Zion“ überzeugten sie das Publikum.

Als Solisten begeisterten am Klavier Michelle Veltum, Immanuel Höfer mit seinem E-Bass und Anton Löbens am Cello. Zwischen den Musikstücken trugen einige Schülerinnen und Schüler Weihnachtsgedichte vor. Der Chor der Klassen G5, von Winfried Möller betreut, sang freudig aufgeregt „White Christmas“.

Präsent für Organisator

Richtig voll wurde die Bühne, als sich das Schulorchester, ebenfalls geleitet von Winfried Möller, für seinen Auftritt bereit machte. Stimmgewaltig ertönten dann Lieder wie „Macht hoch die Tür“ oder „Nun danket alle Gott“ durch die Turnhalle. Zwischen den Liedstücken ergreift Schulleiter Helmuth Herbst das Wort und überreichte den einzelnen Dirigenten sowie Ulrich Dölle, der für die Organisation und die Ausbildung der Bläserklassen zuständig ist, ein Präsent.

Gleichzeitig bedankte er sich bei den Helfern. Als dann das Schulorchester „Alle Jahre wieder“ anstimmte, sangen alle Besucher ergriffen mit und gingen mit Vorfreude auf das Weihnachtsfest nach Hause.

Von Heike Henning

Kommentare