Rund 850 Teilnehmer erfreuten die Besucher des Eiterfelder Rosenmontagsumzugs

Unter karibischer Sonne

Eiterfeld. Die Temperaturen waren zwar nicht karibisch, aber die Sonne kam passend zum Motto der Kampagne des Eiterfelder Carneval Vereins und pünktlich zum Beginn des Rosenmontagsumzugs hinter den Wolken hervor. Und so konnten die rund 850 Zugteilnehmer und mehrere tausend Besucher gemeinsam unter blauem Himmel feiern.

Der ECV hatte in diesem Jahr unter dem Titel „Wasser, Sonne, weißer Sand – Fasching am Karibikstrand“ eingeladen. Der Umzug war wie in jeder Session Abschluss und Höhepunkt zugleich. Über 50 Motivwaagen und Fußgruppen bahnten sich ihren Weg durch den Eiterfelder Ortskern – darunter viele „Stammgäste“, aber auch einige neue Teilnehmer.

Per Schiff unterwegs

Auf Schiffen segelten Prinzessin Katharina, die Prämienfee der LVM vom Sommerweg (Katharina Hartmann), und Prinz Felix, der LIII., gipsjonglierender Oldtimerfahrer aus juristischem Hause (Felix Hartmann), sowie das Kinderprinzenpaar Prinzessin Luisa, musikalische Schokomaus aus dem Thüringer Haus (Luisa Gärtner), und Prinz Rasmus, der XXXI., belesener Spieler des goldenen Horn mit schnellem Aufschlag von vorn (Rasmus Wohlfeil) durch die wogende Menge.

Kreative Beiträge gab es auch vom Ski-Club Eiterfeld, der die Straße zur Skipiste umfunktionierte, und den Männern von Sinnen, die in weißen Bademänteln, mit Sprühsahne und schwarzem Flügel eine Hommage an Udo Jürgens ablieferten. Asterix und Obelix hatte das Team von Jürgen Krieg aus Kirchhasel dabei. Auf alt gemacht bewegten sich die Pflegeprofis Haunetal langsam, aber sicher voran.

Seit gut 20 Jahren dabei ist die Kathuser Karnevals Vereinigung (KKV). „Wir sind dem Eiterfelder Karneval eng verbunden und heute ist es besonders schön, weil die Sonne scheint“, so Thomas Schrader.

Für gute Stimmung sorgten einmal mehr die tanzenden Garden und die Musikzüge.

Während es die Kinder vor allem auf die Süßigkeiten abgesehen hatten, nahmen die älteren Zuschauer gerne ein Schnäpschen oder einen Schluck Sekt entgegen. ECV-Präsident Matthias Herber zeigte sich am Abend mehr als zufrieden. „Super Stimmung, eine schöne Feier und alles top organisiert“, pflichtete ihm Matthias Höfer bei.

Ein großes Dankeschön galt den freiwilligen Helfern vom DRK und der Feuerwehr sowie der Polizei.

Mit dem Ende des Umzugs ging das närrische Treiben wie immer in den umliegenden Gaststätten, im Bürgerhaus oder – erstmals – im Après-Ski-Zelt weiter.

Rosenmontags-Umzug in Eiterfeld

Kommentare