Arbeiten an der Kreisstraße 48 zwischen Müsenbach und Meisenbach beginnen am Montag

Straße für Neubau von Brücke gesperrt

Müsenbach/Meisenbach. Die Arbeiten zum Neubau der Bahnbrücke an der Kreisstraße 48 zwischen den Haunetaler Ortsteilen Müsenbach und Meisenbach beginnen am Montag, 16. Februar. Die Straße muss für die Bauarbeiten voll gesperrt werden.

Bei der Brücke über die Bahnlinie handelt es sich um ein Stahlbeton-Bauwerk aus dem Jahr 1963. Bei den letzten Brückenprüfungen wurden erhebliche Schäden an dem Bauwerk festgestellt, insbesondere an der Stahlbetonkonstruktion. Darüber hinaus entspricht die Brücke nicht mehr den heutigen Verkehrsanforderungen, teilt Hessen Mobil mit, die Straßenbaubehörde des Landes.

Sanierung unwirtschaftlich

Eine Sanierung und Verstärkung wäre in diesem Fall unwirtschaftlich. Deshalb werde die Brücke neu gebaut, heißt es in der Mitteilung. Die Lage soll dabei nicht wesentlich verändert werden.

Im Rahmen der Brückenbauarbeiten muss das neue Bauwerk außerdem an die bestehende Fahrbahn angeglichen werden. Hierzu sei auf einer Länge von 90 Metern eine Änderung der Linienführung und Höhenlage erforderlich.

Verkehr wird umgeleitet

„Für die Abbruch- und Neubauarbeiten ist eine Vollsperrung der Kreisstraße leider unumgänglich“, schreibt Hessen Mobil. Der Verkehr wird daher auf der K 26 über Mauers abzweigend auf die L 3431 und dann über die B 27 nach Meisenbach – sowie in umgekehrter Richtung – umgeleitet.

Sofern die Bauarbeiten wie geplant verlaufen, wird die neue Bahnbrücke voraussichtlich im Frühjahr 2016 fertig sein. Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg investiert etwa 1,4 Millionen Euro in die umfangreichen Bauarbeiten (red/dup)

Kommentare