TSV Arzell feiert 50-jähriges Bestehen mit Festkommers – zahlreiche Ehrungen

„Stolz auf diesen Verein“

Die Ehrungen des hessischen Fußballverbandes mit von links: Vorsitzender des TSV Heiko Göbel, Kreisfußballwart Erhard Zink, Alfred Stock, Heinz Vogt, Klaus-Dieter Rucht und Hubert Wittner.

Arzell. Der Turn- und Sportverein 1963 Arzell feiert in diesen Tagen mit großem Programm seinen 50. Geburtstag (HZ berichtete).

Aus diesem Anlass fand am Freitagabend im Dorfgemeinschaftshaus ein Festkommers mit vielen Ehrengästen statt. Und so freute sich der erste Vorsitzende Heiko Göbel in seiner Begrüßungsansprache auch ganz besonders darüber, dass er in den Reihen der vielen Vereinsmitglieder, Kommunalpolitiker, Sportfunktionäre und Arzeller Bürger, auch den Landrat des Landkreises Fulda Bernd Woide, Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich und Ortsvorsteher Elmar Kiel besonders begrüßen konnte.

Sportliche Höhepunkte

Die Schirmherrschaft für die Festveranstaltungen hatte Bürgermeister Hermann-Josef Scheich übernommen und er stellte in seiner Laudatio fest, dass er als Bürgermeister mit den Bürgern stolz auf diesen Verein ist, weil man sich in Arzell in vielfältiger Weise sportlich betätigen könne. Scheich erinnerte in diesem Zusammenhang an die vielen sportlichen Höhepunkte in den vergangenen 50 Jahren. Der TSV Arzell sei ein wichtiger Faktor und Bestandteil im Gemeindeleben, stellte er fest. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit sei Sport besonders wichtig, betonte Scheich und bedankte sich bei den Frauen und Männern, die den Verein geleitet haben und noch leiten, sowie den Trainern für die geleistete Arbeit.

Die Chronik des Vereins, die vom Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes Klaus-Dieter Rucht erstellt wurde, verlas im Auftrag des Vorstandes Hein-Peter Möller. Nachzulesen ist sie in dem umfangreichen Chronikheft mit einer Auflage von nur 1000 Stück, das bei allen Vorstandsmitgliedern erhältlich ist. Viel Lob gab es von den Gastrednern aus Politik und Sport, die dem Vorstand des TSV eine gute Vereins-und Jugendarbeit bescheinigten.

Für die musikalische Umrahmung der Festveranstaltung sorgte der Orchesterverein Eiterfeld.

Nach den Redebeiträgen standen noch eine Reihe von Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder durch den Landessportbund, dem hessischen Fußballverband und dem hessischen Tischtennisverband an, die vom stellvertretenden Sportkreisvorsitzenden Hein-Peter Möller, vom Kreisfußballwart Erhard Zink und dem Tischtenniskreiswart Joachim Drews vorgenommen wurden.

Vom Vorstand des TSV wurden noch viele Ehrennadeln in Gold für 40 Jahre (37 mal), in Silber für 25 Jahre (44 mal) und in Bronze für 15 Jahre (72 mal) Mitgliedschaft an Vereinsmitglieder überreicht. 19 Gründungsmitglieder wurden vom Verein für 50 Jahre geehrt.

Von Gerhard Manns

Kommentare