Fraktionsgemeinschaft vor dem Aus – CDU legt der Erster Beigeordneten deren Rücktritt nahe

Haunetal: FWG und CDU sind zerstritten

HAUNETAL. Eine gemeinsame Fraktionssitzung der Haunetaler FWG und CDU am Donnerstagabend endete offenbar mit einem Eklat. Die Fraktionsgemeinschaft steht nun vor dem Aus. Die CDU hat die Erste Beigeordnete Almuth von Campenhausen (FWG) zum Rücktritt aufgefordert. Für die FWG ist dies ein Affront.

Haushalt sollte Thema sein

Eigentlich hatte es in der Sitzung um den Haushalt 2013 gehen sollen. „Die CDU hat diese Sitzung missbraucht, um wiederholt Vorwürfe gegen die Erste Beigeordnete zu erheben, was in der Rücktrittsforderung gipfelte“, sagt der FWG-Fraktionsvorsitzende Klaus Billing. Dass die CDU dieses Thema kurzfristig und ohne Absprache auf die Tagesordnung gesetzt habe, sei unangemessen gewesen. Die FWG-Vertreter hätten die Sitzung dann verlassen.

„Wir waren entsetzt“, so Billing. „Das setzt die Fraktionsgemeinschaft aufs Spiel und zerstört bewusst den Fraktionsfrieden.“ Nach der augenblicklichen Sachlage überlege man, aus der Fraktionsgemeinschaft auszutreten.

Billing geht auch davon aus, dass sich der Zwist auf den Haushalt der Gemeinde auswirken wird, der in der Gemeindevertretersitzung am 26. Februar beschlossen werden soll (die HZ berichtete). „Wir sehen derzeit keine Möglichkeit, dem Haushalt zuzustimmen.“ Almuth von Campenhausen selbst wollte gestern noch schweigen und kein Öl ins Feuer gießen. Sie bleibe ganz gelassen und wolle sich zu einem späteren Zeitpunkt zu dem Thema äußern. Sie sei immer für ein offenes und ehrliches Miteinander gewesen.

Eine Frist gesetzt

„Wir haben der Ersten Beigeordneten nahegelegt, zurückzutreten und ihr eine Frist gesetzt“, bestätigte gestern Christian Streck von der CDU. „Und davon werden wir auch die weitere Zusammenarbeit mit der FWG abhängig machen.“ Der Vorsitzende der Haunetaler CDU-Fraktion, Dr. Hans-Jörg Leister, war bis Redaktionsschluss nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Streck kündigte an, seine Partei wolle sich am Wochenende beraten und sich Anfang kommender Woche zu dem Thema äußern und ihre Sicht der Dinge darstellen.

Kommentare