„Sisters in Action“ feierten mit einem Konzert in der Wehrdaer Kirche Geburtstag

Seit 15 Jahren in Aktion

Der Wehrdaer Gospelchor „Sisters in Action“ mit Chorleiterin Elena Töws (rechts). Foto: Miehe 

Wehrda. Mit dem Gospel „Heut ist ein herrlicher Tag“ (Heaven is a Wonderful Place) zogen 40 Frauen des Wehrdaer Gospelchors „Sisters in Action“ am vergangenen Samstag in die Wehrdaer Kirche. Zum 15-jährigen Bestehen des Chores gaben sie dort ein umfangreiches Konzert.

Ursula Wichmann, eine von den beiden noch heute aktiven Gründungsmitgliedern, begrüßte die zahlreich erschienenen Zuhörer und gab in lockerer Weise einen kurzen Abriss über die Entwicklung des Chores. 1999 verspürten fünf sangesfreudige Wehrdaerinnen den Wunsch nach einem Chor, in dem modernes Repertoire gesungen wird. Bald fanden sich weitere Interessierte und man gewann Elena Töws als Chorleiterin.

Von nun an ging es rasch bergauf. Viele Konzerte, und diese nicht nur im heimischen Raum, waren im Laufe der Jahre zu verzeichnen. Außerdem machte der Chor im vergangenen Jahr Tonaufnahmen für eine CD. Gegenwärtig singen im Wehrdaer Gospelchor etwa 40 Frauen, die aus einem Umkreis zwischen Fulda und Bad Hersfeld zur Probe nach Wehrda kommen. Beim Jubiläumskonzert präsentierten die Sängerinnen einen Querschnitt ihres Repertoires. Neben Gospels standen auch Popsongs auf dem breitgefächerten Programm. Jedes Lied wurde mit intensiver Präsenz, teils lebhaft, teils anmutig, mit innerem Ausdruck, vorgetragen, sodass die Begeisterung auf die zahlreichen Zuhörer ausstrahlte.

Spende für Krebskranke

Die Vorsitzende Solveig Kirbus dankte allen aktiven Sängerinnen für das Engagement und überreichte Elena Töws für die 15-jährige ansprechende Chorleitertätigkeit ein Blumengebinde. Die erbetene Spende war der krebskranken Sandra Stenzke aus Gittersdorf zugedacht. Mit der Zugabe „Oh a Happy Day“, dem wohl bekanntesten Gospel, verabschiedeten sich die Sängerinnen.

Dann zogen sie mit dem Song „Thank you for die Music“ aus dem Kirchenraum hinaus auf den Lindenplatz, wo man anschließend noch in geselliger Runde feierte. (mih)

Kommentare