Polizei geht von Vorsatz aus – Zeugen gesucht

Scheune in Eiterfeld geht in Flammen auf

Oberweisenborn. Eine Feldscheune am Ortsrand des Eiterfelder Ortsteils Oberweisenborn hat in der Nacht zum Dienstag gebrannt. Das meldet das Polizeipräsidium Osthessen. Zeugen entdeckten gegen 0.25 Uhr über dem teilweise gemauerten Gebäude an der Liederainstraße einen Feuerschein. Sie alarmierten die Feuerwehr.

Schnelles Eingreifen

Aufgrund des schnellen Einsatzes der Feuerwehren aus Eiterfeld-Mitte, Wölf, Ufhausen und Leibolz wurde größerer Schaden verhindert. Ein untergestellter Radlader sowie eine Rundballenpresse blieben unbeschädigt. Allerdings wurden neben dem alten, etwa 216 Quadratmeter großem Gebäude wurden zehn Heu-Rundballen und ein Hochdruckreiniger durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Der Brandschaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.

Absichtlich angezündet

Nach dem Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurden die Heuballen vorsätzlich angezündet. Zeugen haben ein Auto gesehen, das kurz nachdem der Brand entzündet wurde, von der Brandstelle wegfuhr.

Weitere Hinweise, insbesondere zu dem davon gefahrenen Auto, erbittet das Polizeipräsidium unter Telefon 0661/1050 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache. (red/lau)

Kommentare