B 27: Behinderungen durch Ampelsteuerung

Ortsumgehung Hauneck: Neue Brücke wird gebaut

Hauneck. Aufgrund der Arbeiten an der neuen Ortsumgehung der Bundesstraße 27 zwischen den beiden Haunecker Ortsteilen Oberhaun und Unterhaun müssen Verkehrsteilnehmer sich auf Behinderungen einstellen. Wie die Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil gestern mitteilte, wurde bereits Anfang vergangener Woche mit den Arbeiten zum Neubau einer weiteren Brücke zwischen Oberhaun und Unterhaun begonnen.

Provisorische Umfahrung

Um die Arbeiten unter Aufrechterhaltung des Verkehrs ausführen zu können, wird nun zunächst eine provisorische Umfahrung entlang der Haune-Aue angelegt. Hierfür werden punktuelle Fahrbahneinengungen sowie kurzfristige halbseitige Fahrbahnsperrungen erforderlich. Autofahrer werden dann wechselseitig per Ampelsteuerung an der Baustelle vorbeigelenkt.

Nach der Fertigstellung des Provisoriums soll der Verkehr dann wieder ungehindert am Baubereich vorbeigeführt werden. Die weiteren Brückenbauarbeiten werden außerhalb der vorhandenen Bundesstraße ausgeführt.

Ende Juni 2016 fertig

Mit einer Bauzeit von knapp einem Jahr wird das neue Brückenbauwerk voraussichtlich Ende Juni 2016 fertiggestellt. Die Kosten für diesen Brückenneubau betragen rund drei Millionen Euro. Insgesamt werden für den Neubau der Ortsumgehung Hauneck von der Bundesrepublik Deutschland Gesamtkosten in Höhe von zirka 39 Millionen Euro investiert. (red/pgo) www.mobil.hessen.de

Kommentare