Die Haunetaler Feuerwehren freuen sich über ein neues Fahrzeug

Modern und einsatzbereit

Freuen sich über den neuen modernen Gerätewagen Logistik für die Haunetaler Feuerwehr: (von links) Wehrführer Oliver Quanz, der stellvertretende Wehrführer Bernd Schaumburg, Kreisbrandmeister Udo Mohr, Bürgermeister Gerd Lang, die Erste Beigeordnete Freifrau von Campenhausen, das Gemeindevorstandsmitglied Udo Möller, der erste Vorsitzende Herbert Huff und der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Markus Rathke. Foto: nh

Neukirchen. Im Beisein von geladenen Gästen, Feuerwehrkameradinnen und -kameraden der Haunetaler Feuerwehren sowie zahlreichen Bürgern Haunetals ist der Freiwilligen Feuerwehr Haunetal kürzlich von Bürgermeister Gerd Lang ein Gerätewagen Logistik übergeben worden.

Lang, Kreisbrandmeister Udo Mohr und der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Markus Rathke freuten sich über die Neubeschaffung, mit der den Feuerwehren ein modernes Fahrzeug zur Verfügung steht, das für technische Hilfeleistungen, etwa bei Verkehrsunfällen, sowie bei Brandeinsätzen eingesetzt werden kann. Das neue Fahrzeug trage maßgeblich zur Modernisierung und Sicherstellung des Brandschutzes in der Marktgemeinde bei.

Der neue Gerätewagen Logistik ist eine Ersatzbeschaffung für das alte Schlauchwagenfahrzeug SW 1000, das den Haunetaler Feuerwehren bis zur Außerdienststellung 42 Jahre lang zur Verfügung stand.

Die Gesamtkosten für die Beschaffung und Umrüstung betrugen rund 35 000 Euro.

In seiner Rede bedankte sich Bürgermeister Lang besonders bei allen Feuerwehrkameraden und Privatpersonen, die in ihrer Freizeit bei der Umrüstung des Fahrzeuges mitgewirkt haben.

Im Rahmen der ökumenischen Andacht von den Pfarrern Thomas Funk und Gerhard Bug erhielt das Fahrzeug den kirchlichen Segen.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung konnten sich alle Besucher unter fachlicher Auskunft über das Fahrzeug und dessen Ausrüstung, Ausstattung und Beladung informieren. (red/nm)

Kommentare