„Nächte der Poesie“ machen Station in Haunetal

Lyrik an lauen Sommerabenden

Haunetal. Literatur-Veranstaltungen mit besonderem Flair sind die „Nächte der Poesie“ unter dem Sternenzelt. Auf ihrer Tour durch das Biosphärenreservat Rhön und den Vogelsberg macht die Aktion am Mittwoch, 7. August, von 20 bis 21.20 Uhr auch an der Burgruine Hauneck bei Oberstoppel Station. Der Eintritt ist frei.

Das poetische Erzähltheater richtet sich sowohl an Jugendliche als auch an Erwachsene. Seit dem Jahr 1997 gab es mehr als 340 Poesie- Veranstaltungen in der Region.

Unter dem Sternenhimmel

Der Hamburger Schauspieler Rudolf H. Herget trägt Gedichte und Texte unter freiem Himmel vor. Die Werke von Theodor Storm, Joseph Eichendorff, Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe werden hier nicht nur vorgelesen, sondern frei vorgetragen. Dabei vertraut Herget lediglich auf seine Stimme. Vermischt mit den Eindrücken der Natur, dem Wind und der untergehenden Sonne soll Harmonie und Stille einkehren. Mit ein bisschen Glück werden auch Sternschnuppen zu bewundern sein. Eine Veranstaltung für die ganze Familie ist der „Der Kleine Prinz“ am Sonntag, 4. August, ab 19 Uhr auf der Wasserkuppe. Für Kinder erzählt Rudolf H. Herget auf der Ruine Ebersburg am Sonntag, 11. August, ab 16 Uhr und am Donnerstag, 15. August, ab 15 Uhr auf der Osterburg Märchen.

Zu jeder Poesie-Veranstaltung empfiehlt es sich, eine Sitzgelegenheit, bei Bedar wetterfeste Kleidung, Teelichter, Taschenlampen sowie ausreichend Verpflegung mitzubringen. Eine Bestuhlung beziehungsweise Bewirtung ist nicht vorhanden.

Zwischen Samstag, 3. August, und Sonntag, 18. August, gibt es bei jeder Wetterlage- insgesamt 17 Veranstaltungen. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www. naechte-der-poesie.de. Die Seite wurde neu erstellt und bietet neben Wissenswertem auch ausführliche Foto-Galerien und ein Gästebuch. (red/esp)

Kommentare