Entwürfe für neue U3-Krippe liegen vor, Bauarbeiten starten im April 2013

Für die Kleinsten ganz offen

Der Anbau für die Kinderkrippe an den Kindergarten Sonnenschein in Eiterfeld ist offen und transparent gestaltet. Foto: Büro AW+

Eiterfeld. Zehn kleine Racker werden ab August 2013 durch den Kindergarten Sonnenschein in Eiterfeld flitzen. Für die Ein- bis Dreijährigen soll ab April ein Anbau an die bestehende Einrichtung gebaut werden, zu der bislang drei Gruppen gehören. Die Pläne des Büros AW+ aus Wippershain liegen bereits vor, die Ausschreibung startet Anfang 2013.

Der Anbau ist rund 110 Quadratmeter groß und umfasst einen Gruppenraum mit kleiner Küchenzeile, einen Schlaf- und einen Sanitärraum. „Er ist sehr offen und transparent gestaltet“, beschreibt ihn Bürgermeister Hermann-Josef Scheich (parteiunabhängig). Zwei volle Stellen werden durch die neue Kinderkrippe geschaffen. Es sei naheliegend gewesen, im Kernort der Gemeinde die zweite Krippe zu eröffnen. Bislang gibt es nur eine U3-Krippe im Ortsteil Großentaft mit zehn Plätzen. Diese wurde Ende 2010 eröffnet.

Neben dem Rechtsanspruch, bis 2013 für 35 Prozent der Unter-Dreijährigen Krippenplätze zur Verfügung zu stellen, gebe es auch tatsächlich Bedarf in der Marktgemeinde Eiterfeld, verdeutlicht Scheich: „Schon in Großentaft hat sich gezeigt, dass die Plätze sehr schnell vergeben waren.“ Die Entwicklung und gesellschaftliche Veränderung bringe es mit sich, dass immer mehr Kleinkinder betreut werden müssten, weil die Eltern berufstätig sind. „Deshalb ist es wichtig, ein solches Angebot für junge Eltern in der Gemeinde zu bieten.“

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 202000 Euro, ein großer Teil davon wird gefördert. Pro Platz erhält die Gemeinde 14500 Euro Zuschuss. Höhere Summen verursachen allerdings die laufenden Kosten. „Ein Drittel der Kosten für einen Kindergartenplatz wird durch Beiträge gedeckt, zwei Drittel tragen die Kommunen“, sagt das Gemeindeoberhaupt.

Simone Rohm, Leiterin des Kindergartens Sonnenschein, freut sich mit ihren Kolleginnen auf die neue U3-Krippe. „Es herrscht Neugierde. Das ist ein ganz spannendes, neues Arbeitsfeld“, verrät sie. Der Bedarf an U3-Plätzen sei mit den Jahren gestiegen. Immer mehr Eltern bräuchten Betreuungsmöglichkeiten bereits für Kleinkinder. Die ersten Anmeldungen für die zehn Plätze sind bereits eingegangen. „Für mehr als die Hälfte der Plätze gibt es bereits Interessenten“, erklärt Simone Rohm.

Interessierte Eltern können ihr Kind schon jetzt anmelden. Weitere Informationen bei der Marktgemeinde Eiterfeld oder im Kindergarten Sonnenschein unter Telefon 06672/7077.

Von Victoria Weber

Kommentare