Kinderstube für Meister Adebar

Südlich des Haunetaler Ortsteils Rhina wurde vom Energieversorger Üwag eine künstliche Nistplattform für Weißstörche errichtet. Geplant wurde die Maßnahme vom Nabu Bad Hersfeld. Die Nisthilfe besteht aus einem elf Meter hohen Holzmast, an dessen Ende eine verzinkte, von Auszubildenden in der ÜWAG-Lehrwerkstatt hergestellte Metallkonstruktion befestigt ist.

Von Hermann Glebe und Jürgen Butschkau vom Nabu wurde die Nisthilfe mit Zweigen ausgelegt. Nachdem in den vergangenen Jahren durch Eigeninitiative des NABU an mehreren Stellen im Bereich des Landkreises-Hersfeld Rotenburg unter großem Kosten- und Arbeitsaufwand künstliche Nisthilfen für „Adebar“ errichtet worden waren, freute man sich, in diesem Fall mit dem Überlandwerk einen Partner zu haben, der die Arbeiten unterstützte. Auch Landwirt Willi Meesen von der Rhinaer „Klebsmühle“ ist froh über den sozialen Wohnungsbau für Störche. Er verbindet damit die Hoffnung, dass sich die Störche als Glücksbringer bald auch im Haunetal ansiedeln könnten, um auch dort dem demographischen Wandel entgegen zu wirken. (red/jce) Foto: nh

Kommentare