Stelle im Bauamt neu besetzt

Haunetals Bürgermeister Lang wehrt sich gegen Personal-Gerüchte

+

Neukirchen. Seinen Bericht in der jüngsten Gemeindevertretersitzung nutzte Haunetals Bürgermeister Gerd Lang, um seinem Ärger über das angeblich schlechte Betriebsklima und die Überlastung in der Verwaltung Luft zu machen.

Hintergrund sind offenbar die Kündigung des bisherigen Bauamtsleiters und des letzten Hauptamtsleiters sowie der Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses (wir berichteten). Dazu seien sowohl von Bürgern als auch von Mitgliedern der Gemeindegremien Gerüchte verbreitet worden, die laut Lang schlicht nicht stimmten. Der CDU-Gemeindevertreter Dr. Hans-Jörg Leister hatte angesichts der „Fluktuation“ zudem eine Mediation vorgeschlagen.

„Meine Mitarbeiter sind sehr betroffen und sehen dafür auch keinen Grund“, verteidigte der Bürgermeister sich und sein Team. Gleichwohl sei es richtig, dass die Verwaltung „unter Volllast an der Grenze zur Überlastung“ laufe. Zuletzt seien 1900 Überstunden angehäuft worden. Die Verwaltung sei für die heutige Zeit eindeutig unterbesetzt und derzeit gebe es keine Aussicht auf Verbesserung. „Wir müssen die verfehlte Politik der Vergangenheit ausbaden“, so Lang. Und wer sich davon selbst ein Bild machen wolle, könne gerne mal eine Woche im Rathaus hospitieren …

Die Stelle des scheidenden Bauamtsleiters ist unterdessen neu besetzt worden. Für das Mehrgenerationenhaus werden Vorstellungsgespräche geführt. (nm)

Kommentare