Gemeindevertreter stimmten Termin einstimmig zu

Haunetal: Bürgermeisterwahl könnte am 28. September stattfinden

Haunetal. Die Bürgermeisterwahl in der Marktgemeinde Haunetal könnte am 28. September stattfinden. Diesem Vorschlag des Ältestenrats haben die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am Dienstagabend einstimmig zugestimmt. Für eine mögliche Stichwahl wurde der 12. Oktober festgelegt.

In Haunetal muss nach rund drei Jahren schon wieder gewählt werden, weil der amtierende Bürgermeister Stefan Euler (Foto) dienstunfähig ist und in den vorzeitigen Ruhestand versetzt werden soll (unsere Zeitung berichtete mehrfach).

Seine Einspruchsfrist endet zwar erst am 26. Mai, trotzdem habe man schon jetzt über einen möglichen Wahltermin beraten wollen, da wegen des Haushaltsbeschlusses ohnehin eine Sondersitzung der Gemeindevertretung anberaumt worden war.

Die Wahl muss innerhalb von vier Monaten nach der vorzeitigen Versetzung des erkrankten Bürgermeisters in den Ruhestand erfolgen.

Über mögliche Kandidaten wollen sich weder die CDU, noch die SPD bislang noch nicht äußern. Die FWG Haunetal will keinen eigenen Kandidaten präsentieren.

Stefan Euler war damals als Kandidat der CDU und der FWG angetreten, für die SPD hatte Frank Neuber kandidiert. Ob dieser es erneut versuchen will, ließ er bisher offen.

Nach Meinung vieler käme eigentlich nur ein Bewerber oder eine Bewerberin in Frage, der oder die von beiden großen Fraktionen in der Gemeindevertretung akzeptiert wird. (nm)

Mehr lesen Sie in der gedruckten HZ

Kommentare