„Alles geile Typen“: Trainer Michael Roth zu Gast bei Staatsminister Michael Roth

Handball ist sein Leben

Der doppelte Roth: Zum Kaffeeklatsch ins Bürgerhaus Unterhaun hatte Staatsminister Michael Roth (SPD, links) diesmal seinen Namenszwilling, Handballtrainer Michael Roth, eingeladen. Der hatte sein Buch „Unser Leben, unsere Krankheit“ dabei. Foto: Maaz

Unterhaun. Er zieht die Kneipe der Kirche vor, macht Urlaub lieber am Strand als in den Bergen und hält sich für einen guten Autofahrer: Zum sportlichen Kaffeeklatsch unter dem Motto „Der doppelte Roth“ hatte Staatsminister Michael Roth (SPD) diesmal Michael Roth, Trainer beim Handball-Bundesligisten MT Melsungen und früher als Spieler beim TV Eitra aktiv, eingeladen, um mit ihm über „Gott und die Welt“ zu sprechen. Für den Handball-Roth war der „Auftritt“ gestern im Bürgerhaus in Unterhaun somit eine Rückkehr zur alten Wirkungsstätte.

Lockere Plauderei

Nachdem sich die Gäste mit Kaffee und Kuchen versorgt hatten, entwickelte sich schnell eine lockere Plauderei über den Handballsport und das Leben Michael Roths, der, wie er sagt, sein Hobby zum Beruf gemacht („Handball ist mein Leben“), aber auch an ein zweites Standbein gedacht hat. Die Bewirtung hatte der SPD-Ortsverein Unterhaun übernommen – wie gut, dass der professionelle Kaffeeklatsch-Besucher laut Gastgeber Roth gleichzeitig essen, trinken und zuhören kann.

Kritik übte der Handball-Roth an den horrenden Gehältern im Profi-Fußball, und er stellte auch gleich mit einem Schmunzeln klar: „Handballer sind alles geile Typen.“ Ernst wurde es, als es um Roths Krebs-Erkrankung ging. Genau wie sein Zwillingsbruder Uli erkrankte er vor rund fünf Jahren an Prostata-Krebs. Um anderen Männern zu helfen und um etwas zu bewegen, haben die Geschwister darüber auch ein Buch geschrieben.

Die beiden Michael Roths haben sich übrigens in Rotenburg kennengelernt, voneinander gewusst hatten sie da aber schon länger. „Mich haben früher immer mal Damen angerufen, die eigentlich gar nicht mich sprechen wollten ...“, berichtete der Politiker Roth. Aktuell ist sein Namenszwilling allerdings Single und hat auch nichts dagegen, den Rest des Lebens mit einer festen Partnerin zu verbringen, wie der Vater zweier Kinder zur Freude mancher weiblichen Zuhörerin verriet. „Der ist aber auch hübsch!“, hatte eine Dame gleich zu Beginn der Veranstaltung ihrer Nebenfrau zugeflüstert.

Den regelmäßigen Kaffeeklatsch in seinem Wahlkreis will der Politiker Roth auch als Staatsminister weiterhin anbieten. Für seinen Namenszwilling gab es zum Abschied eine Michael-Roth-Tasse und Roth-Kugelschreiber – passenderweise in den Farben der MT Melsungen Rot und Weiß.

Von Nadine Maaz

Kommentare