Bürgermeister Lang bringt Haunetaler Haushalt für 2015 ein – Defizit ist gesunken

„Es gibt viel zu tun“

Stärklos. Der Ausgleich wird noch nicht erreicht, aber der Fehlbedarf im Haunetaler Haushalt für das Jahr 2015 ist gegenüber dem Vorjahr zumindest um etwa die Hälfte geschrumpft. 234 662 Euro beträgt das Defizit, 2014 waren es 497 368 Euro.

Den Gemeindevertretern vorstellen konnte Bürgermeister Gerd Lang das umfangreiche Zahlenwerk in der Sitzung am Dienstagabend im Dorfgemeinschaftshaus Stärklos.

Erträgen in Höhe von 4 761 561 Euro stehen im Gesamtergebnishaushalt 4 996 223 Euro an Aufwendungen gegenüber.

Ihre Einnahmen erzielt die Gemeinde zu etwa 40 Prozent aus Steuern und steuerähnlichen Erträgen, etwa 21 Prozent machen laut Lang Leistungs- und Benutzungsgebühren aus. Die größte Aufwendung im Gesamtergebnishaushalt stellt die Kreisumlage dar, deren Höhe vom Kreistag beschlossen wird und die die öffentlichen Leistungen des Landkreises finanziert.

Kita-Gebühren erhöhen

Um den Gebührenhaushalt der Marktgemeinde wie gesetzlich vorgeschrieben auszugleichen, werden in Zukunft wohl weitere Anpassungen, sprich: Erhöhungen, vonnöten sein. Der „Zuschussbetrag“ für die Kindertagesstätte beispielsweise beträgt 2015 rund 256 000 Euro. „Hier wird die Verwaltung eine Gebührenanpassung vorschlagen“, kündigte Lang an.

Um den Finanzhaushalt nicht über Gebühr zu belasten, sollen neue bauliche Investitionsmaßnahmen grundsätzlich unterbleiben. 2015 würde lediglich in Pflichtbereiche investiert, wie Feuerwehr, Straßen, die Wasserversorgung und das Abwassernetzt – mit Ausnahme der Dorferneurung Odensachsen.

Zu den kurz- und mittelfristigen Konsolidierungsmaßnahmen zählen neben der Erhöhung der Kita-Gebühren unter anderem die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED und Photovoltaikanlagen auf dem gemeindlichen Kläranlagen. Zur Erschließung neuer Einnahmequellen setzt der Bürgermeister Hoffnung in das im Bau befindliche Gewerbegebiet. „Es gibt viel zu tun, packen wir es an“, schloss Lang seine erste Haushaltseinbringung im Amt.

Nun werden sich die Haunetaler Kommunalpolitiker mit dem Zahlenwerk beschäftigen und in einer ihrer nächsten Sitzungen darüber beraten und abstimmen. Die nächste Gemeindevertretersitzung soll außerplanmäßig am 19. Mai im Bürgerhaus in Neukirchen stattfinden. Kurz notiert

Von Nadine Maaz

Kommentare