Chorkonzert zum Auftakt der 750-Jahr-Feier in Neukirchen – Spende für Flutopfer

Gesang zum 750. Geburtstag

Musikalisch eröffnet wurde das Chorkonzert in der evangelischen Kirche in Neukirchen durch die Männergesangvereine Neukirchen, Holzheim-Kruspis und Wehrda unter der Leitung von Helmut Hess. Foto: nh

Neukirchen. Das große Fest zum 750. Geburtstag des Haunetaler Ortsteils Neukirchen rückt näher. Zu einer musikalischen Auftaktveranstaltung in der evangelischen Kirche in Neukirchen hatten für vergangenen Samstagabend „Hausherr“ Pfarrer Thomas Funk und der Männergesangverein 1906 Neukirchen eingeladen.

Eröffnet wurde das Konzert mit Grußworten des Vorsitzenden Werner Fürstenberg und von Pfarrer Funk, der auch die Moderation des Abends übernahm.

An dem Chorkonzert nahmen der Landfrauenchor Odensachsen unter der Leitung von Helmut Hess, der MGV 1899 Wehrda mit Leiterin Elena Töws, der MGV 1892 Holzheim-Kruspis unter der Chorleitung von Christian Georg und der gastgebende MGV 1906 Neukirchen mit Leiter Helmut Hess teil.

Zum Auftakt sangen die drei Männerchöre gemeinsam und so füllte sich ein Abend lang die Kirche mit Musik. Das Publikum bedankte sich mit langanhaltendem Applaus.

Der Zauber des Abends konnte allerdings nicht jene Schwestern und Brüder vergessen machen, so die Organisatoren, denen zur Zeit das Wasser buchstäblich bis zum Hals steht und denen das Hochwasser ihr Hab und Gut genommen hat. Deshalb wurde beschlossen, eine Spende in Höhe von 800 Euro den Flutopfern zu Gute kommen zu lassen. Das Geld stammt aus dem Konzert am Samstag sowie aus dem Gottesdienst am Sonntag.

Das lebhafte Interesse an dem Chorkonzert führte zu dem Entschluss, ein solches nochmal im Herbst zu veranstalten. (red/nm)

Kommentare