Galerie Liebau zeigt Werke von Lauterjung und Heinl

Gemalte Verführungen

Ausdrucksstarke Skulpturen, gefertigt mit der Motorsäge, präsentiert Clemens Heinl in der Galerie Liebau in Burghaun.

Burghaun. Mit dem Maler Michael Lauterjung und dem Holz-Skulpturen-Gestalter Clemens Heinl erlebte die Galerie Liebau eine weitere gelungene Vernissage. Die Werke sind bis 15. Juni zu besichtigen. In der Außenanlage ist der Skulpturen-Sommer eröffnet. 15 Künstler stellen ihre Skulpturen aus.

Auf den ersten Blick sind Michael Lauterjungs Gemälde hervorragend gemalte Stillleben. Wie ein kleiner Vorgeschmack auf die kommende Jahreszeit locken da verblüffend echte Früchte: reife Äpfel, Birnen, Himbeeren. Sie reizen zum Reinbeißen, sie fallen fast aus dem Bild heraus – dem Schauenden entgegen. Der zweite Blick fühlt mehr als dass er sieht: Halt, stopp, da stimmt was nicht. Und der Verstand geht auf die Suche nach Indizien. Was passt da nicht? Dann erkennt man: Die Schüssel schwebt und steht auf keinem Tisch. Es gibt auf dem Bild keinen Schatten. Der Künstler spielt mit verschiedenen Ebenen der optischen Wahrnehmung. Das Bild konfrontiert den Betrachter. Erst die Verführung, dann die Abbremse. Zwei Schritte vor, einen zurück.

Das Spannendste an den Ausstellungseröffnungen ist die Anwesenheit der gestaltenden Künstler. Das erlaubt Fragen: Wie hat er das gemacht? Wie ist das Bild entstanden? Was war des Malers Motivation? Lauterjung: „Ich beginne immer mit dem Hintergrund und arbeite mit Öl, Lack auf Gewebe und Holz. Eigentlich ist der Hintergrund ein fertiges, in sich stimmiges Bild. Zum Schluss setze ich einen Gegenstand oben drauf. Vergleichen Sie es damit: Wenn Sie die Zeitung aufschlagen, fallen Ihnen doch die vielen Werbeprospekte mit Obst und Gemüse und anderem mehr entgegen.“

Clemens Heinl konnte leider nicht zur Vernissage nach Burghaun kommen, da es eine zweite Ausstellungseröffnung seiner Skulpturen in Nürnberg gab. Aber viele Besucher der Galerie erinnern sich an das Fest „15 Jahre Galerie Liebau“. Heinl stand auf dem Galerie-Dach und verwandelte innerhalb einer Stunde einen groben Holzklotz in eine ausdrucksstarke Holzstatue. Dass er auch sehr filigran arbeiten kann, zeigen seine Holzfiguren innerhalb der Galerie.

Kreatives Talent

Der gelernte Orthopädiemechaniker entdeckte schnell seine Liebe zur freien Bildhauerei und sein kreatives Talent. Oft kombiniert er Holz mit Bronze Die Köpfe und Hände aus Bronze ergänzen seine Figuren zu einem homogenen Ganzen. Seine so geschaffenen Charaktere zeichnen menschliche Stärken und Schwächen. Durch die Natürlichkeit und Ausdrucksstärke der Skulpturen kann sich der Betrachter kaum einer Kommunikation entziehen. Seine jüngsten Werke protzen nur so vor Manneskraft und Weibeslust. Man fragt sich immer wieder, wie er diesen Ausdruck mit einer Motorsäge, und sei sie noch so klein, hinbekommen hat?

Die Vernissage begleitete musikalisch Matthias Laufer-Klitsch mit seinem Saxophon. Auch Laufer-Klitsch ist gestaltend als Goldschmied in Bad Hersfeld tätig.

Von Christa Desoi

Kommentare