Haunetal erhält 78 740 Euro vom Land Hessen

Rund ums DGH soll es schöner werden

Der Bescheid ist da: Sachbearbeiterin für Dorf- und Regionalentwicklung Ursula Roller, Bürgermeister Gerd Lang, Landrat Dr. Michael Koch und Bauhofleiter Frank Schott stehen auf der Fläche, die nun neu gestaltet werden kann. Foto: nh

Odensachsen. Landrat Dr. Michael Koch hat einen Förderbescheid des Landes in Höhe von 78 740 an Haunetals Bürgermeister Gerd Lang übergeben. Das Geld will die Gemeinde dafür einsetzen, um eine Freifläche um das Dorfgemeinschaftshaus zu schaffen. Die Projektkosten betragen insgesamt 125 000 Euro.

„Das Dorfentwicklungsverfahren in Odensachsen zeichnet sich vor allem durch die fleißige Mithilfe der vielen Bürger aus, die ihr Dorf moderner und schöner gestalten möchten“, freut sich Haunetals Bürgermeister Gerd Lang.

Nun kann die Marktgemeinde Pflasterarbeiten rund um das Dorfgemeinschaftshaus vergeben und auf der Grünfläche eine Grillecke und ein Kinderspielplatz einrichten lassen. Des Weiteren soll die Fläche von Parkplätzen und Bäumen umrandet werden.

„Ich bin glücklich darüber, dass der Fachdienst ländlicher Raum den Gemeinden beim Antrag für das Dorfentwicklungsprogramms zur Seite steht und die geplanten Vorhaben begleitet“, sagt Landrat Dr. Koch.

Ziel des Hessischen Dorfentwicklungsprogramms ist, dass in den Ortskernen der ländlich geprägten Kommunen zentrale Funktionen gestärkt und eine zukunftsfähige Wohn- und Lebensqualität erhalten beziehungsweise geschaffen werden. In das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Hessen wurde der Ortsteil Odensachsen 2008 nach Rhina, Wehrda, Neukirchen und Stärklos als sogenannter „kleiner Förderschwerpunkt“ aufgenommen. (red/rey)

Kommentare