Krippenausstellung in Neukirchen

Geburt Christi in Holz und Porzellan

Über 40 Krippen sind im Dachgeschoss des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses in Haunetal-Neukirchen zu sehen. Evelyn Wolf aus dem Vorbereitungsteam freut sich über viele Besucher. Fotos: Maaz

Neukirchen. Ob aus Holz, Ton oder Porzellan, schlicht oder pompös: Krippen, die Szenen der Geburt Christi darstellen, gehören zur Weihnachtszeit einfach dazu. Über 40 Krippen – darunter auch welche aus Kenia oder Tschechien sowie dem Erzgebirge – sind noch heute und Samstag im evangelischen Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Neukirchen zu bestaunen.

Nachdem die letzte Krippenausstellung schon sieben Jahre her ist, haben sich Pfarrer Thomas Funk und einige Mitstreiter um eine erneute Ausstellung bemüht. Zum Vorbereitungsteam gehören Klaus Dörfer, Margit Göbel, Renate Schott und Evelyn Wolf.

Die Krippen sind zum großen Teil Leihgaben von Familien aus Haunetal und Umgebung, aber auch Pfarrer Funk hat welche beigesteuert. Von Evelyn Wolf stammt ebenfalls eine. Nach dem Ende der Ausstellung wird diese dann natürlich zu Hause aufgestellt. „Ich gestalte sie jedes Jahr neu“, verrät Wolf.

Die Krippen sind heute und morgen in der Zeit von 15 bis 17 Uhr im Dachgeschoss des Hauses zu bestaunen. Am Samstag können die Besucher anschließend den Nikolaus-Gottesdienst besuchen. (nm)

Kommentare