Wechsel im Eiterfelder Gemeindeparlament

FWG: Margret Michel für Petra Krieg

Wechsel: Hubert Schmelz, stellvertretender Vorsitzender des FWG-Gemeindeverbandes und Erster Beigeordneter, die neue Gemeindevertreterin Margret Michel, Theodor Kohlmann, Fraktionsvorsitzender, die scheidende Gemeindevertreterin Petra Krieg und Leonhard Hohmann, Vorsitzender der Gemeindevertretung. Foto: nh

Eiterfeld. In einer Feierstunde wurde Petra Krieg aus Großentaft aus der Eiterfelder FWG-Fraktion verabschiedet. Ihre Nachfolge tritt Margret Michel aus Oberweisenborn an.

Petra Krieg hatte ihren Rücktritt von allen politischen Ämtern aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen erklärt. Sie bedankte sich für die menschliche und sachliche Zusammenarbeit und betonte, dass ihr die Entscheidung zum Rücktritt nicht leicht gefallen sei. Es sei für sie immer etwas besonderes gewesen, die Politik für die Bürger in der Gemeindevertretung, im Ausschuss für Soziales, Kultur und Vereinswesen und im Ortsbeirat Großentaft mitgestaltet zu haben.

Fraktionsvorsitzender Theodor Kohlmann hob in seiner Laudatio die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Petra Krieg hervor.

Als neues Mitglied in der FWG-Fraktion begrüßte Kohlmann Margret Michel aus Oberweisenborn. Er führte dabei aus, dass es wichtig sei, dass auch Kandidaten aus kleineren Ortsteilen in der Gemeindevertretung mitarbeiteten.

Margret Michel bedankte sich für die herzliche Begrüßung und erklärte, dass sie sich auf die politische Arbeit in der Fraktion, der Gemeindevertretung und dem Ausschuss für Soziales, Kultur und Vereinswesen freue. Sie machte deutlich, dass sie sich für die Menschen der Gemeinde getreu des Mottos – nur dem Bürger verpflichtet – einsetzen werde. (red/rey)

Kommentare