Nach Wahlniederlage in Haunetal - Seit 2001 in Gemeindevertretung gewesen

Frank Neuber (SPD) tritt von Ämtern zurück

+
Frank Neuber (SPD)

Haunetal. Nach dem enttäuschenden Ergebnis der Bürgermeisterwahl vor rund anderthalb Wochen zieht sich Frank Neuber (SPD) aus der Haunetaler Kommunalpolitik zurück.

„Ich trete von allen Ämtern zurück“, teilte der 47-Jährige am Montag mit, der Fraktionsvorsitzender der SPD in der Gemeindevertretung war. Wer den Fraktionsvorsitz nun übernimmt, sei noch offen. Stellvertretender Fraktionsvorsitzender ist Gerhard Kauffunger.

Neuber hatte bei der Wahl am 28. September zum zweiten Mal für das Amt des Bürgermeisters kandidiert und war nur auf 17,9 Prozent der Stimmen gekommen. 2011 hatte er sich dem inzwischen wegen Krankheit aus dem Amt geschiedenen Stefan Euler geschlagen geben müssen. Seit 2001 gehörte Neuber der Haunetaler Gemeindevertretung an. In die Kommunalpolitik war Neuber 1997 eingestiegen, als er in den Ortsbeirat von Hermannspiegel gewählt wurde.

Dass er seine Ämter im Falle einer erneuten Wahlniederlage abgeben würde, sei schon bei der Nomierung klar gewesen, erklärte Neuber. Eine sachliche Auseinandersetzung sei wohl nur noch schwer möglich. Neuber geht mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Zum einen habe er nunr mehr Zeit für die Familie, zum anderen schmerze die Enttäuschung. „In der Kommunalpolitik ist es wie im Fußball. Es gibt viele, dies es besser wissen, aber nur wenige, die aktiv mitarbeiten wollen“, so Neuber. (nm)

Kommentare