Förderverein der SG Haunetal übergibt 2000 Euro

Finanzspritze für junge Haunetaler Fußballer

Bei der Geldübergabe: Andreas Kimpel, Heinrich Zatloukal, Gerd Lang und Jörg Helwig (von links). Foto: nh

Haunetal. Finanzspritze für die Jugendarbeit: Im Rahmen des Spiels der SG Haunetal gegen Großenlüder am vergangenen Sonntag konnten der Vorsitzende des Fördervereins der SGH, Bürgermeister Gerd Lang, sowie dessen Kassierer Heinrich Zatloukal sowohl dem FC Neukirchen als auch dem 1. FC Wehrda zum wiederholten Mal Geld für die Arbeit im Jugendbereich zukommen lassen.

Auf dem Sportgelände des 1. FC Wehrda wurden den Vertretern beider Vereine jeweils 1000 Euro übergeben. Das dringend benötigte Geld soll überwiegend in die Ausrüstung der Youngsters fließen, der von beiden Vereinen geführten JSG Haunetal, aber auch in Jugendcamps sowie in die Ausbildung von Betreuern und Jungschiedsrichtern.

Die schwindende Mitgliederzahl mache es immer schwieriger, den Jugendabteilungen das dringend benötigte Geld zukommen zu lassen. Der Vorstand des Fördervereins appelliert daher an alle Aktiven, an Betreuer, Eltern und Freunde der Vereine, die Arbeit des Fördervereins durch eine Mitgliedschaft zu unterstützen.

Diese ist bereits bei einem frei wählbaren Jahresbeitrag ab 20 Euro möglich. Spenden sind selbstverständlich auch jederzeit willkommen. (red/nm)

Kontakt: 1. FC Wehrda: 1. Vorsitzender Hilmar Schmidt, fcwehrda@sghaunetal.de; FC Neukirchen: 2. Vorsitzender Jörg Langer, fcneukirchen@sghaunetal.de.

Kommentare