Studierende der MSO besichtigen Deponie Herfa

Fachschüler erleben Logistik unter Tage

Glückauf: Die Fachschüler der Modellschule Obersberg besichtigten die Untertage-Deponie in Herfa-Neurode. Foto: nh

Herfa. Die Fachschüler der Modellschule Obersberg (MSO) haben kürzlich die Untertage-Deponie in Herfa-Neurode besichtigt.

Bei einer Führung durch die von K+S betriebene Deponie erfuhren die angehenden Betriebswirte viel Wissenswertes rund um die Entsorgung schadstoffbelasteter Abfälle, die dauerhaft aus der Biosphäre entfernt werden müssen. Die Untertage-Deponie ist 1972 als weltweit erste ihrer Art in Betrieb gegangen.

Zunächst erhielten die Schüler Einblicke in die hohe Qualität der Arbeitsabläufe bei der Abfallannahme. Anschließend ging es im Förderkorb 667 Meter unter die Erde, wo sich den Besuchern interessante Eindrücke in die Abfallbeseitigung unter Tage boten. Besonders beeindruckt waren die Schüler von der hohen Effizienz der Betriebsabläufe sowie dem Einsatz modernster Maschinen zur langfristigen Sicherung der untertägigen Hohlräume.

Betriebserkundungen sind seit Jahren fester Bestandteil aller Ausbildungsgänge an der MSO. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum hohen Praxisbezug der Ausbildung und sorgen dafür, dass die theoretisch erworbenen Kenntnisse durch Informationen und Eindrücke aus der Praxis ergänzt werden. (red/jce)

Informationen im Internet unter www.modellschule-obersberg.de

Kommentare