Innenminister übergibt Förderbescheid für Vereinsheim-Neubau in Soisdorf

50 000 Euro und ein Spatenstich

Innenminister Boris Rhein (vorne Vierter von links) brachte einen Förderbescheid über 50 000 Euro nach Soisdorf, und nahm auch gleich am symbolischen Spatenstich teil. Foto: Neck/nh

Soisdorf. Der symbolische Spatenstich ist gesetzt: Das Land Hessen unterstützt den SC Soisdorf beim geplanten Vereinsheim-Neubau mit 50 000 Euro. Einen entsprechenden Bewilligungsbescheid überreichte der hessische Innenminister Boris Rhein (CDU) kürzlich an den ersten Vorsitzenden des SC Soisdorf, Angelo Jost.

Großen Anteil an der Landesförderung habe der hiesige Landtagsabgeordnete Dr. Walter Arnold (CDU), der sich vehement für den Zuschuss einsetzt habe, so Jost. Seit vielen Jahren war es der große Wunsch des Sportclubs, sanitäre Anlagen und einen kleinen Vereinsraum für Besucher zu errichten. Denn bisher suchte man diese vergebens am Soisdorfer Sportgelände.

Neben der Landesförderung sicherte der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Fulda, Dr. Heiko Wingenfeld (CDU), auch eine Kreisförderung in Höhe von 21 000 Euro „plus X“ zu.

Ein Grußwort bei der Übergabe mit Spatenstich sprach auch der Bürgermeister der Marktgemeinde Eiterfeld, Hermann-Josef Scheich, der zudem auf die Gemeindeförderung in Höhe von 22 000 Euro hinwies. Darüber hinaus unterstützt der Landessportbund Hessen das Projekt mit rund 6700 Euro.

Hein-Peter Möller, stellvertretender Vorsitzender des Sportkreises Fulda-Hünfeld, betonte, dass der SC Soisdorf der einzige Verein im gesamten Kreis sei, der über kein eigenes Vereinsgebäude verfügt. Er wünschte dem SC alles Gute, damit zum 90-jährigen Bestehen im nächsten Jahr die Einweihung des neuen Heims gefeiert werden kann.

Abschließend zeigten sich Boris Rhein und Dr. Walter Arnold beeindruckt von den zahlreichen Besuchern, die gekommen waren. Dies sei außergewöhnlich und zeige, wie sehr die Bevölkerung hinter diesem Projekt stehe, teilten beide unisono mit. (red/nm)

Kommentare