63 000 Euro mehr für Krippe

So könnte der Erweiterungsbau am Kindergarten „Sonnenschein“ nach den aktuellen Plänen mit vertikalen Fenster einmal aussehen. Bild: AW + Arnold.Wagner.Bondkirch

Für den Erweiterungsbau zur Einrichtung einer Kinderkrippe im Eiterfelder Kindergarten „Sonnenschein“ werden im Haushaltsplan für das Jahr 2013 rund 265 000 Euro bereitgestellt – und damit knapp 63 000 Euro mehr als zunächst gedacht und bereits beschlossen. Dem stimmten die Eiterfelder Gemeindevertreter jetzt in ihrer Sitzung zu. Ebenso wie der aktuellen Planungsvariante 2 mit vertikalen Fenstern und Lagerraum. Die entsprechenden Unterlagen sollen nun als Bauantrag eingereicht werden.

Die Eiterfelder CDU begrüßt die Einrichtung der Krippe ausdrücklich, wie Dana Hauke in der Sitzung betonte. Zumal man nun noch von Fördermöglichkeiten profitiere.

Erst kürzlich hatten der Bundestagsabgeordnete Michael Brand und Fuldas Erster Kreisbeigeordneter Dr. Heiko Wingenfeld symbolisch einen Scheck über 150 000 Euro an Bürgermeister Hermann-Josef Scheich und Kindergartenleiterin Simone Rohm überreicht (HZ berichtete).

Der FWG-Fraktionsvorsitzende Theodor Kohlmann warnte vor den Folgekosten, sprach aber auch von einer wichtigen Investition in die Zukunft. Auch die Grünen seien grundsätzlich für den Ausbau der U3-Betreuung, deren Fraktionsvorsitzender Artur Storch störte sich allerdings an Begriffen in der Beschlussvorlage und lehnte diese deshalb ab.

Mit 27 Ja-Stimmen, einem Nein und einer Enthaltung fiel die Zustimmung zur Bereitstellung der weiteren 63 000 Euro und zu den Anbau-Plänen aber insgesamt deutlich aus. (nm)

Kommentare