Tafel feierlich enthüllt

Eiche erinnert in Neukirchen an die Wiedervereinigung

+
Almuth Gay Freifrau von Campenhausen bei der Enthüllung der Tafel.

Neukirchen. Im Rahmen des letzten Bauernmarktes des Jahres ist in Neukirchen mit der Anbringung einer Tafel neben der „Eiche der Wiedervereinigung“ an den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit erinnert worden.

Der Baum war als wachsendes Denkmal am 3. Oktober 1990 gepflanzt worden. Dabei sei leider noch kein Schild angebracht worden, bedauerte die Erste Beigeordnete Almuth Gay Freifrau von Campenhausen bei der Enthüllung der Tafel. Die Wiedervereinigung sei etwas Wunderbares, gab sie an und wohl das Schönste, was sie politisch erlebt habe.

Dabei sei die Eiche mit ihrer Bedeutung als Königin aller Bäume als Symbol sehr geeignet. Sie hoffe, dass alle Haunetaler gern an diesen Tag zurückdenken und bat darum, mit ihr gemeinsam die Deutsche Nationalhymne anzustimmen. (ej)

Kommentare