Spontanes Konzert dreier Altmusiker im Café Canapé in Eiterfeld

Einst pubertär und pickelig

Konzert im Café Canapé: Ein musikalisches Wiedersehen gab es nach 50 Jahren in Eiterfeld. Manfred Ernst, Werner Büning und Manfred Krone (von links) standen wieder gemeinsam auf der Bühne. Foto: Christa Desoi

Eiterfeld. Die drei Musiker Manfred Ernst (Rhoener Dröhner), Werner Büning und Manfred Krone begegneten sich zum ersten Mal vor 50 Jahren in Bocholt. „Damals waren wir noch in der Pubertät und pickelig“, sagte Manfred Ernst. Doch dann trennten sich ihre Wege. So verschlug es Manfred Ernst nach Eiterfeld. Als pädagogischer Mitarbeiter unterrichtet er seit 1982 auf Burg Fürsteneck.

Gemeinsamer Auftritt

Und jetzt standen die drei Musiker wieder gemeinsam auf einer Bühne. Andrea Wolfschlag hatte das musikalische Wiedersehen in ihrem Café Canapé in Eiterfeld organisiert. Im Repertoire hatten die Musiker alles, was die 60er und 70er Jahre musikalisch einmalig machte: Beatles, Stones, Kings. Den Original-Drive gab’s auch ohne Schlagzeug.

Dort, wo im Café Canapé sonst Tische mit prämierten Torten eingedeckt werden, wurde spontan alles für eine Tanzfläche zur Seite gerückt. Die drei gesanglich hervorragenden Interpreten wussten ihr Publikum zu überzeugen. Ohne mehrere Zugaben durften sie nicht runter von der Bühne. (chd)

Kommentare