Grundschule wird mit dem Klassik-Sonderpreis der Bertelsmann-Stiftung ausgezeichnet

Ein Echo für Eiterfeld

So sieht er aus: Der Echo für Eiterfeld. Die Schülerinnen und Schüler gestalteten eine stimmungsvolle Feierstunde in der Turnhalle aus Anlass der großen Auszeichnung. Foto: chd

Eiterfeld. Die Eiterfelder Grundschule ist von der Bertelsmann Stiftung mit dem ECHO-Klassik 2012 Sonderpreis des Projektes Musikalische Grundschule ausgezeichnet worden. Mit Freude und Begeisterung nahmen die Grundschüler und das Lehrerkollegium diese Auszeichnung entgegen und bedankten sich dafür mit einem großartigen Kulturprogramm.

Bei einer ECHO-Preisverleihung denkt man gemeinhin an Shakira, Robbie Williams, Peter Maffay und andere hochkarätige, internationale Musiker. In Eiterfeld assoziiert man ab sofort die Grundschule mit dem ECHO-Preis. Dank der Bertelsmann Stiftung und des Projekts „Musikalische Grundschule“ wurden bisher 92 hessische Grundschulen zertifiziert.

Die Rektorin der Eiterfelder Grundschule Cornelia Döhrer bedankte sich bei den Kindern für das starke Engagement und das Mitmachen. Ganz besonders großen Dank sprach sie der Musiklehrerin Stephanie Weber- Huff für ihren weit über das Soll reichenden Einsatz aus: „Eigentlich sollte ein Kurier den ECHO Pokal von Wächtersbach nach Eiterfeld bringen. Aber als dieser gestern noch nicht angekommen war, machte sich Frau Weber Huff auf den Weg, um ihn abzuholen. Denn was wäre eine Feier ohne den Original ECHO?“

Musik spielt eine große Rolle in der Eiterfelder Grundschule. Fast in jedem Schulfach steht gemeinsames Singen auf dem Programm. Selbst im Mathematik-Unterricht heißt es: Fenster auf – Sauerstoff rein! Und dann wird geschmettert: „Mein Hut, der hat drei Ecken“. Nach so einer kleinen Denkpause lassen sich auch die kniffligsten Mathe-Aufgaben leichter errechnen: Musik als Medium und Motor.

Was wäre das Konzept ohne die Menschen, die es umsetzen? Das gesamte Lehrerkollegium steht hinter der Idee der positiven Lernerfahrung. Hinzu kommt das außergewöhnlich große Engagement der Musiklehrerin Weber-Huff und ihr langjähriger Einsatz.

Neben vier Musical Aufführungen in den letzten zehn Jahren realisierte sie mit den Grundschülern mehrere Projekte in Kindergarten, Seniorenheim, Kirche und zu sonstigen Festen. Die Kinder sind begeistert dabei und die mit den Liedern Beschenkten spüren den Enthusiasmus und nehmen das dankbar auf.

Bürgermeister macht mit

Am Tage der Preisverleihung ließ sich sogar Bürgermeister Hermann Josef Scheich den Cup-Song mit rhythmischen Bewegungen und Becher-Klopfen erklären und machte mit. Die musikalische Feierstunde, in der sich die Klassen 1 bis 4 mit Liedern, Instrumentaleinlagen und Tanz gekonnt vorstellten, war im Nu vorbei und hätte gerne länger dauern können. Die Eiterfelder Grundschule hat wieder einmal ein großes Erlebnis gestaltet. Passend dazu stimmte der Chor sein Abschlusslied an: „Jeder Mensch braucht ein Zuhause, jeder Vogel braucht ein Nest.“ Für die Grundschüler ist die Grundschule ein zweites zu Hause. (chd)

Kommentare