Abstimmung über Eulers Antrag erst am 25. Februar

Doch keine Sondersitzung in Haunetal

Haunetal. In Haunetal wird es – wie zunächst angedacht – im Januar doch keine Sondersitzung der Gemeindevertretung geben, in der über den Antrag von Bürgermeister Stefan Euler auf Ausscheiden aus dem Amt abgestimmt werden soll. Dies haben am späteren Dienstagabend der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Dr. Axel Schreiber, und der Gemeindevorstand beschlossen. „Alle Fraktionen sollen ausreichend Beratungszeit erhalten“, erklärt Schreiber die Entscheidung.

Abstimmung am 25. Februar

Über den Antrag soll nun in der planmäßigen Sitzung am Dienstag, 25. Februar, im Dorfgemeinschaftshaus Stärklos abgestimmt werden. Zwei Drittel der Gemeindevertreter müssten dem Antrag zustimmen, um Euler wegen fehlenden Vertrauens in den Ruhestand zu versetzen. Der im September 2011 gewählte Verwaltungschef ist seit Sommer erkrankt und hatte am vergangenen Freitag seinen Wunsch öffentlich gemacht, wegen fehlenden Vertrauens von Seiten der Gemeindevertreter aus dem Amt auszuscheiden.

Der Vorstand sei der Meinung, es brauche noch Zeit, „um alles genau erkennen zu können“, so die Erste Beigeordnete Almuth von Campenhausen. Es bringe nichts, die Dinge in der derzeit „aufgeregten Situation“ zu überstürzen. Man müsse zum einen über den konkreten Gesundheitszustand Eulers Bescheid wissen, und zum anderen die finanzielle Konsequenzen abschätzen können. (red/nm)

Kommentare