Team aus Unterhaun gewinnt bundesweites Fußballturnier in Köln

Deutschlands beste Konfirmanden-Kicker

Gruppenbild mit Medaillen: Das erfolgreiche Konfirmanden-Team aus Unterhaun posierte für das Gewinnerfoto mit Fußballerin Steffi Jones (links). Die Mannschaft hatte ihren Sieg beim Elfmeterschießen perfekt gemacht. Foto: nh

Unterhaun/Köln. Das Konfirmanden-Fußballteam aus Unterhaun hat den dritten „Konficup“ der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gewonnen, der am vergangenen Wochenende in Köln stattfand. Unterhaun siegte mit einem 3:1 im Elfmeterschießen gegen die Konfirmanden aus Hengen-Wittlingen in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

„Ich wusste, dass wir ein gutes Team haben, aber die anderen waren auch gut“, lobt Pfarrer Andreas Staus seine Truppe, die einfach gut zusammen gefunden habe. Man sei immer besser ins Spiel gekommen, und am Ende sei das Turnier in Köln ein „wunderbarer Abschluss der Konfirmandenzeit gewesen“, freut sich Staus. „Die Kids haben es ernst genommen und wollten gewinnen.“ Als Trainer der Jungen und Mädchen, von denen die meisten Fußball oder Handball im Verein spielen, habe zudem Hans-Werner Kappe einen tollen Job gemacht.

Insgesamt hatten rund 160 Jugendliche in zehn Mannschaften aus ganz Deutschland in der Endrunde auf dem Gelände des „RheinEnergieStadions“ in Köln um den Titel des besten Konfirmandenteams im Fußball in Deutschland gespielt.

Glückwunsch von Steffi Jones

Die Erfolgsgeschichte der Unterhauner hatte im August vergangenen Jahres begonnen, als sie den Kirchenkreisentscheid mit 20 teilnehmenden Teams gewannen. Im September waren sie dann beim Landeskirchenfinale in Gelnhausen erneut erfolgreich und qualifizierten sich so für das bundesweite Turnier. Im vergangenen Jahr hatten dort die Konfirmanden aus Heringen mitgespielt.

Nach dem spannenden Turnier wurden die Sieger aus Unterhaun von der ehemaligen Nationalspielerin Steffi Jones und Stefan Kiefer, Geschäftsführer des Arbeitskreises „Kirche und Sport“, geehrt. Nach der Siegerehrung durften sie sich auf Einladung des Deutschen Fußballbundes (DFB) außerdem das Pokalfinale der Frauen anschauen.

In Köln dabei waren Marvin Nuhn, Felix Gress, Max Bolender, Tabea Koch, Johannes Kunath, Torben Koch, Lara Altmann, Jan Hüller, Emma Hummel, Felix Drews, Philipp Nuhn, Leon Burkhardt, Elias Corell, Jonas Rübenstahl, Torben Krebs und Hannah Aumann. Es fehlten: Robin Sefers (krank), Patrice Hellwig (krank) und Louisa Petterson (verhindert).

Momentan laufen die Anmeldungen für den nächsten Konficup. Der Kreiskonficup im Kirchenkreis Hersfeld wird am 22. Juli in Niederaula ausgespielt. Anmeldungen sind beim Kreiskonfirmandenpfarrer Werner Ewald in Niederaula möglich. Im Kirchenkreis Rotenburg findet der Konficup schon am 14. Juni statt, und zwar in Obersuhl. Anmeldungen nimmt das Evangelische Pfarramt in Obersuhl an.

In Unterhaun ist man sicher schon topmotiviert. (red/nm)

Kommentare