Ferienspiele in Haunetal beginnen am 24. August

Blaulicht-Olympiade und Kanufahren

Haunetal. Die Marktgemeinde Haunetal veranstaltet gemeinsam mit dem Mehrgenerationenhaus Haunetal, dem DRK Holzheim/Kruspis, der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen und Meisenbach/Müsenbach/Mauers, dem Angelverein Haunetal, der Musikschule Oberland, dem FC Wehrda, der Kulturscheune Lange Wiese, der Schulsozialarbeit GSO/HEF und dem Förderverein der Haunetalschule Ferienspiele.

Die Angebote vom 24. bis 26. August richten sich an Kinder zwischen sechs und 13 Jahren, die Aktion am 4. September ist für Zehn- bis 16-Jährige gedacht. Folgende Termine stehen zur Auswahl:

• Blaulicht-Olympiade am

Montag, 24. August, von 14 bis 18 Uhr, Treffpunkt: FFW-Neukirchen, Beteiligte: DRK, FFW Neukirchen, FFW MMM, gemeinsamer Abschluss mit den Eltern.

• Abenteuer-Angeln am Montag, 24. August, von 14 bis 18 Uhr mit dem Angelverein Haunetal, Treffpunkt: Fischteiche Kruspis, maximal 15 Teilnehmer, Voraussetzung: Schwimmabzeichen Bronze, gemeinsamer Abschluss mit den Eltern.

• Generationentag am Dienstag, 25. August, von 10 bis 16 Uhr, Treffpunkt: Grundschule, neue und alte Spiele: von Geocaching bis „Pinnchen“ inklusive gemeinsamen Mittagessen und Kaffeetrinken.

• „SportKlangRad“ am Mittwoch, 26. August, von 14 bis 17 Uhr, mit dem FC Wehrda, der Musikschule Oberland und der Kulturscheunen-Technikwerkstatt, Treffpunkt: Sportplatz Wehrda, ab 17 Uhr gemeinsamer Abschluss mit den Eltern, Fahrradcheck und Codierung.

• Kanutour auf der Haune am Freitag, 4. September, von 10 bis circa 14.30 Uhr, Treffpunkt: Haunebrücke Hohenwehrda, maximal 20 Teilnehmer, festes Schuhwerk und Kleidung zum Wechseln wird empfohlen, Brillenträger brauchen ein Brillenband, Voraussetzung: Schwimmabzeichen Bronze, abgeholt werden müssen die Teilnehmer an der Haunebrücke Mauers, Beteiligte: Schulsozialarbeit und Haunehof.

Anmeldungen werden in der Gemeindeverwaltung bis zum 14. August angenommen. Der Teilnahmebeitrag für den 24., 25. und 26. August beträgt sechs Euro und für den 4. September sieben Euro. (red/nm)

Kommentare