VdK Eiterfeld besuchte Landesgartenschau

Beeindruckt von Gartenvielfalt

Unterwegs zur Landesgartenschau in Gießen: Die Mitglieder des VdK Eiterfeld. Foto: Desoi

Eiterfeld. Ziel der Jahresfahrt des VdK Eiterfeld war die Landesgartenschau in Gießen. Davon waren die Eiterfelder sehr beeindruckt und empfehlen jedem, der die Gartenschau noch nicht besucht hat, dies nachzuholen.

Auf 35 Hektar bietet sich die Gelegenheit, die Auenbereiche der Lahn sowie die Wieseckaue zu bewundern. In Gießen gibt es zwei Landesgartenschaubereiche, die über die Innenstadt verbunden sind. Faszinierende Gartenlandschaften, vom Obstbaum über Heilkräuter bis hin zur Grabgestaltung, eröffnen dem Besucher einen neuen Blickwinkel.

Selbstverständlich gibt es viele Stellen mit Kinderanimation. Cafés und Restaurants laden zu einem Zwischenstopp ein. Hat der Besucher auf dem Hauptgelände seine Runde gedreht, lädt die Gecko-Bahn zu einer Rundfahrt über die Gießener Innenstadt bis zu den neu gestalteten Lahnauen ein. Dies ist der zweite attraktive Teil der Gartenschau.

Botanischer Garten

Viele Besucher machten einen weiteren Zwischenstopp am Botanischen Garten. Hier gab es einen 200 Jahre alten Gingko-Baum sowie ein aromatischer Blindengarten zu bewundern.

Bis zum 5. Oktober ist das alles noch zu besichtigen. Für die VdK-Mitglieder war dieser Ausflug spannend und entspannend zugleich. (chd)

Kommentare