Das Musikcorps Ufhausen blickt auf ein höchst erfolgreiches Jahr zurück

Arena-Auftritt vor 20 000

Ein Auftritt, der unter die Haut ging: Das Musikcorps Ufhausen in der Arena „Auf Schalke“ vor 20 000 Zuschauern. Foto: nh

Ufhausen. Mit dem Umzug zur Eröffnung des Lullusfests in Bad Hersfeld ging für das Musikcorps Ufhausen eine ereignisreiche Saison 2013 zu Ende. Die Musikerinnen und Musiker haben in diesem Jahr viel erlebt und tolle Auftritte absolviert.

Die internationale Musikparade führte das Musikcorps, das jährlich an der bekannten Militärmusikshow teilnimmt, vor tausende Zuschauer nach Dortmund, Oberhausen und Würzburg sowie nach Kiel, Schwerin und Hannover. Im Juni fuhren sie nach Vogelsheim im Elsass und nahmen an einem großen Musikfestival der Feuerwehr teil. Das gute Wetter wurde genutzt für einen Ausflug ins schöne Colmar.

Gute Stimmung

Im August lud das Musikcorps zum Bundesmusikfest des Musikbundes Vorderrhön nach Ufhausen ein. Nach einem gelungenen Konzert am Samstagabend zusammen mit dem Fanfarenzug aus Ronneburg marschierten am Sonntag alle Orchester des Musikbundes bei einem Sternmarsch durch den Ort und sorgten beim anschließenden Musikkarussell für gute Stimmung.

In diesem Rahmen ehrte der Vorsitzende des Bundes, Josef Riedl, die Jugendlichen des Musikcorps Ufhausen sowie der Tonica Mackenzell zur bestandenen D1-Prüfung. In Ufhausen nahmen zwölf junge Musikerinnen und Musiker an dem Lehrgang teil. Die lange Vorbereitungsphase hatte sich gelohnt - alle haben die Prüfung mit Bravour gemeistert.

„Ging unter die Haut“

Im Herbst standen schließlich zwei Höhepunkte auf dem Terminkalender. In großen Hallen vor vielen Zuschauern aufzutreten, das ist nichts Neues für das Marschorchester. Doch der Auftritt in der Schalke-Arena zum ersten Deutschland-Tattoo, zu dem etwa 20 000 Zuschauer kamen, war ein absolutes Highlight in der Vereinsgeschichte. „Einen Showauftritt in dieser Größenordnung hatte das Musikcorps zuvor noch nie absolviert“, berichtet der 1. Vorsitzende Bernhard Wiegand. „Die Stimmung, als 1200 Musiker zusammen im Finale ‚Glück-Auf’ spielten und das Publikum dazu sang, ging allen unter die Haut.“

Zeit zum Ausruhen blieb nach diesem ereignisreichen Wochenende jedoch nicht. Mit viel Disziplin und Ausdauer probte das Corps für die Hessenmeisterschaften der Feuerwehrmusik, bei der es in zwei Klassen antrat. In der Kategorie „Musikparade“ wurde das Musikcorps mit 86 Punkten Hessenmeister, in der Kategorie „Musikshow“ zeigte das Musikcorps seine Feldshow und wurde mit 85 Punkten Vize-Hessenmeister nach dem Musikcorps der FFw. Großen-Linden.

Jetzt bei „Sport & Show“

In den nächsten Monaten wird es für die Musikerinnen und Musiker etwas ruhiger. Dennoch stehen wichtige Proben auf dem Plan, und zwar für den ersten Termin im neuen Jahr – Sport & Show in Bad Hersfeld.

Kommentare