Wilddiebe hatten Herzbuben dabei: Start in den Friedewälder Musiksommer

Mit prominenter Unterstützung: Die Kathuser Wilddiebe traten beim Musiksommer in Friedewald mit Unterstützung der beiden Wildecker Herzbuben Wolfgang Schwalm (hinten links) und Wilfried Gleim (mit Sonnenbrille) auf. Foto: nh

Friedewald. Mit einem abwechslungsreichen Melodienreigen unterhielten die Kathuser Wilddiebe, die zur Freude der Gäste von den beiden Wildecker Herzbuben Wolfgang Schwalm und Wilfried Gliem verstärkt wurden, am Sonntagnachmittag das zahlreich erschienene Publikum in der Wasserburgruine Friedewald.

Die Musiker unter der Leitung von Igor Karrassik unterhielten die Gäste mit einem ausgewogenen Programm aus Volks- und Blasmusik. Den Schlusspunkt setzte das Blasorchester mit dem bekannten Lied „Vom Egerland zum Wolgastrand“. Der anschließende Beifall der Besucher veranlasste die Musiker, noch eine Zugabe nachzuliefern. „Bis bald und auf Wiedersehen“ war dann der krönende Abschluss für einen erfolgreichen musikalischen Sonntagnachmittag.

Die Nächste Veranstaltung ist am kommenden Sonntag, 31. Juli, mit der Bergkapelle Wintershall.

Die Open-Air-Konzerte dauern von 15 bis 17 Uhr und finden regelmäßig sonntags in der historischen Wasserburgruine in Friedewald statt. Der Eintritt ist frei. Veranstalter sind die Gemeinde Gemeinde Friedewald und Göbels Schlosshotel. (red/jce)

Kommentare