Gruppen aus ganz Deutschland und Europa waren zu Gast

Marschmusik in allen Formen bei Festival in Ufhausen

Perfekte Vorstellung: Das Musikcorps Großen-Linden beeindruckte mit Präzision.

 Ufhausen. Ein wahres Feuerwerk an Musik und Können präsentierten die Gäste und Gastgeber den Zuschauern an diesem Wochenende beim sechsten Festival der Musik, zu dem das Musikcorps Ufhausen eingeladen hatte.

Einen ersten Eindruck konnte sich jeder bereits am Samstagnachmittag bei der Straßenparade in der Ortsmitte von Ufhausen verschaffen. Dort stellte der erste Vorsitzende des Musikcorps Ufhausen, Bernhard Wiegand, die Gruppen vor und informierte das Publikum über deren Herkunft und Werdegang. Zu den wenigen Regentropfen während der Parade sagte Wiegand: „Wir sprengen noch den Rasen auf dem Sportplatz. Aber zu Programmbeginn stellen wir das ab.“ Das Wetter war hier leider anderer Meinung.

Hüpfende Musiker

Die große internationale Musikshow startete mit dem Warm-up. Die Brassband Musikgesellschaft Ufhausen aus der Schweiz und der Spielmannszug Werratal-Eschwege unterhielten die Zuschauer bis zum Beginn des Hauptprogramms. Die Musiker aus Eschwege zeigten, dass sie nicht nur marschieren sondern auch hüpfen können.

Mit dem Opening der Gastgeber jagte dann ein Höhepunkt den nächsten. Moderator Helmut Jäger, der in rund 100 Großveranstaltungen und Konzerten schon die Spitzenorchester der internationalen Militärmusik präsentiert hat, führte mit Humor und Infos durchs Programm.

Schottische Klänge der Drum & Pipe Band Targe of Gorden aus Fulda, der „Tanz der Vampire“ des Musikcorps Großen-Linden und die klassischen Klänge der Marschmusik des Spielmanns- und Fanfarenzugs Rückers boten musikalisch viel Abwechslung. Mit der „Bon Jovi Show“ der Iserlohner Stadtmusikanten und dem aktuellen Programm des Marsch- und Drillkontingents Oberlichtenau „It’s My Life - Greatest Hits of Bon Jovi“ war auch Rockiges dabei.

Im Laufschritt

Mit Formationen im Laufschritt und schnellen Stücken unterhielt die italienische Brassband Fanfara Bersaglieri Lecco das Publikum. Die Bicycle-Showband Crescendo aus den Niederlanden bot wohl den außergewöhnlichsten Anblick. Wer an Holland denkt, denkt an Fahrräder und Holzschuhe. Eine Band, die in Tracht und Holzschuhen auf dem Fahrrad Formationen fährt und dabei auch noch Instrumente spielt, ist auf jeden Fall einmalig.

Marschmusik in allen Formen beim 6. Musik-Festival in Ufhausen

Wie hochkarätig die internationale Musikshow ist, zeigt sich nicht nur durch die einzelnen Showacts, sondern auch in der Herkunft und Geschichte der verschiedenen Bands. So ist die Drum & Pipe Band Targe of Gordon die weltweit einzige Band, die offiziell einer britischen Regimentsvereinigung angeschlossen ist.

Die italienische Brassband Fanfara Bersaglieri Lecco besteht aus ehemaligen Scharfschützen und spielte im Jahr 2011 auf dem Roten Platz in Moskau. Mit einem Auftritt in Japan ist das Musikcorps Großen-Linden die am weitesten gereiste Gruppe und neben dem Marsch- und Drillkontingent Oberlichtenau auch Weltmeister und Goldmedaillengewinner.

Eine solche Show bekommt man nicht alle Tage zu sehen und das Musikcorps Ufhausen als Veranstalter hat ein rundum gelungenes Festival auf die Beine gestellt. Bleibt nur zu wünschen, dass das Wetter beim nächsten Event auch noch mitspielt.

Von Simone Axt

Kommentare