Jugendfeuerwehr Leimbach holt den Sieg

Die dritte Mannschaft aus Leimbach freute sich mit 1419 Punkten über den Sieg: Die Gewinner-Mannschaft mit der stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwartin Anna-Lena Kalb (links) und Gemeindejungendfeuerwehrwart Martin Trabert (rechts. Foto: Desoi

Von Christa Desoi Eiterfeld. 25 Jahre Jugendfeuerwehr in Eiterfeld: Ein Jubiläum, das gefeiert werden muss, dachte sich die Eiterfelder Feuerwehr und organisierte Wettkämpfe und einen Festkommers.

„Als vor 25 Jahren die Jugendfeuerwehr in Eiterfeld gegründet wurde, waren 46 Kinder und Jugendliche dabei. Heute im Jahr 2016 sind es etwa 120 Aktive im Alter von 8 bis 18 Jahren“, berichtete der Gemeindejugendfeuerwehrwart Martin Trabert - sichtlich stolz auf den Nachwuchs. In seiner Arbeit wird er von der stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwartin Anna-Lena Kalb unterstützt.

Die Wettkämpfe der Jugend

An den Wettkämpfen nahmen Mannschaften aus folgenden Ortsteilen Eiterfelds teil: Leimbach, Leibolz, Großentaft, Dittlofrod/Körnbach, Ufhausen und Ortskern Eiterfeld. Leimbach stellte drei Mannschaften auf, Großentaft und Eiterfeld jeweils zwei. Die Wettkämpfe am Samstag teilten sich in Teil A mit Löschangriff und Teil B mit Staffellauf. Gefragt waren Schnelligkeit, Können und Teamfähigkeit.

Sieger wurde die dritte Mannschaft aus Leimbach. Es folgte die erste Mannschaft aus Leimbach auf dem zweiten Platz und die erste Mannschaft aus Großentaft auf dem dritten Platz.

Die Kinder und Jugendliche strahlten Selbstbewußtsein und Freude aus - was den ehrenamtlichen Kräften zu verdanken ist. Bürgermeister Hermann Josef Scheich sprach seinen Stolz auf die Jungen und Mädchen in der Feuerwehrkluft aus und überreichte jeder Mannschaft einen Pokal.

Neben der Jugend absolvierten auch die aktiven Feuerwehrmänner und -frauen ihre Einsatzübungen, die nach Können und Exaktheit bewertet wurden. Es galt eine im Auto eingeklemmte Person nach einem Verkehrsunfall auf dem Gelände des Sägewerkes zu bergen. Auch die Erste Hilfe sowie ein theoretischer Teil musste korrekt absolviert werden. Hierbei belegte die Mannschaft aus Dittlofrod den ersten Platz, gefolgt von Eiterfeld auf dem zweiten Platz und Wölf auf dem dritten Platz.

Sonntags ging es nach dem Gottesdienst zu den Festlichkeiten über. Gemeindebrandinspektor Stephan Heimeroth begrüßte die Gäste. Trabert gab so manche Anekdoten aus 25 Jahre Jugendfeuerwehr Eiterfeld zum Besten.

Vier Jugendliche waren am 11. Mai 1991 als Gründungsmitglieder dabei und wurden nun nach 25 Jahren von Kreisbrandmeister Dirk Wächtersbach mit der Ehrenurkunde in Bronze des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbandes geehrt. Mario Alles, Tobias Alles-Gropp, Stephan Hildenbrand und Stephan Heimeroth, freuten sich über die Auszeichnung.

Kommentare