Dominikanische Republik - Länder-Information

    • aHR0cDovL3d3dy5oZXJzZmVsZGVyLXplaXR1bmcuZGUvbGViZW4vcmVpc2UtemVpdC9yZWlzZS1zZXJ2aWNlL2xhZW5kZXJpbmZvLWEtei9kb21pbmlrYW5pc2NoZS1yZXB1Ymxpay1sYW5kLWluZm9ybWF0aW9uLXJlaXNlLTQ1NjY4MC5odG1s456680Dominikanische Republik0true
    • 01.01.12
    • Länderinfo A-Z
    • Länderinfo A-Z
    • Drucken
    • T+T-

Dominikanische Republik

    • recommendbutton_count100
    • 0

Santo Domingo - Länderinformationen zur Dominikanische Republik auf einem Blick.

Dominikanische Republik

© dpa

Dominikanische Republik: Luxusurlaub

Bevölkerung: 9,2 Mio Einwohner

Hauptstadt: Santo Domingo

Sprache: Landessprache ist Spanisch (Castellano), das sehr rasant gesprochen wird, wobei man die Endsilben gern verschluckt. französisches Kreolisch (hauptsächlich im Grenzgebiet zu Haiti)

Einreise: Für die Einreise in die Dominikanische Republik ist ab Januar 2012 ein Reisepass nötig.

Der Reisepass muss laut einer Sprecherin des Fremdenverkehrsamtes bei der Einreise mindestens noch sechs Monate gültig sein. Bei einem Aufenthalt unter 90 Tagen brauchen Touristen nach wie vor kein Visum. Bei der Einreise muss eine Touristenkarte für 10,- US-Dollar gekauft werden.

Bei der Ausreise ist eine Flughafensteuer in Höhe von 20,-- US-Dollar zu bezahlen. Einige Fluggesellschaften haben diese Steuer bereits in ihrem Flugpreis enthalten. Bei der Ausreise muß bei einem Aufenthalt ab 30 Tage Aufenthalt bis 3 Monate: 300,-- RD$ (ca. 9 EUR), 3 Monate bis 9 Monate 500,-- RD$ (ca. 15 EUR), bis 1 Jahr 2.000,-- RD$ (ca. 60 EUR), usw. gezahlt werden. Reisedokumente Für die Einreise wird ein Reisepass bzw. Kinderausweis benötigt, der noch mindestens 3 Monate gültig sein muß. Ab dem 3. Lebensjahr muss der Kinderausweis mit einem Lichtbild versehen sein, nach dem 16. Lebensjahr ist ein Reisepass erforderlich.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Auskunft zu Einreisebestimmungen gibt die Botschaft der Dominikanischen Republik, Dessauer Str. 28-29, 109 63 Berlin, Tel.: (030) 257 5776-0, Fax: (030) 2575776-1. E-Mail: info@embajadadominicana.de

Währung: 1 Dominikanischer Peso = 100 Centavos

Zeit: Der Zeitunterschied zwischen der Landeszeit der Dominikanischen Republik und der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ – Deutschland, Österreich, Schweiz) beträgt minus 5 Stunden und während der Sommerzeit minus 6 Stunden. Wenn es bei uns 12:00 Uhr mittags ist, dann sind es in der Dominikanischen Republik 7:00 Uhr (6:00 Sommerzeit)

Strom: Die elektrische Spannung in der Dominikanischen Republik ist normalerweise 110 Volt und 60 Herz. Es sollte ein Adapter oder Transformator für die elektrischen Geräte mitgebracht werden die man aus Europa mit in den Urlaub nimmt.

Landesvorwahl: 00 18 09

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Santo Domingo
Calle Gustavo Mejía Ricart Nr. 196 (esq. Av. Abraham Lincoln),
Torre Piantini (Piso 16/ 17),
Ensanche Piantini, Santo Domingo

Kontakt: Fremdenverkehrsamt der Dominikanischen Republik (Deutschland) Kaiserstr 13
60311 Frankfurt
Tel.: 0049 (0)69 - 91397878
Fax: 0049 (0)69 - 283430

Internet: www.godominicaanrepublic.com 

zurück zur Übersicht: Länderinfo A-Z

Kommentare

Kommentar verfassen
18.735693,-70.162651

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

ReiseBilder

Die fünf größten Urlaubsflops

    • aHR0cDovL3d3dy5oZXJzZmVsZGVyLXplaXR1bmcuZGUvbGViZW4vcmVpc2UtemVpdC9uYWNocmljaHRlbi9mdWVuZi1ncm9lc3N0ZW4tdXJsYXVic2Zsb3BzLWZvdG9zdHJlY2tlLXpyLTM3MTc5OTMuaHRtbA==3717993Die fünf größten Urlaubsflops0true
    • 21.07.14
    • Nachrichten
Gewitterwolken
weitere Fotostrecken:

ReiseNachrichten

Unterströmungen und starker Wellengang machen Baden gefährlich
    • aHR0cDovL3d3dy5oZXJzZmVsZGVyLXplaXR1bmcuZGUvbGViZW4vcmVpc2UtemVpdC9uYWNocmljaHRlbi91bnRlcnN0cm9lbXVuZ2VuLXN0YXJrZXItd2VsbGVuZ2FuZy1tYWNoZW4tYmFkZW4tZ2VmYWVocmxpY2gtenItMzcyMTA3Mi5odG1s3721072Darum ist Schwimmen im Meer so gefährlich0true
    • 22.07.14
    • Nachrichten

Darum ist Schwimmen im Meer so gefährlich

Nach Badeunfällen an der Ostseeküste wehen rote Flaggen am Strand. Wer hier ins Meer geht riskiert sein Leben. Urlauber, sollten wissen, warum Schwimmen gerade in Strandnähe gefährlich ist.Mehr...

Die größten Urlaubsflops: Fieber, Kofferverlust oder Baustelle
    • aHR0cDovL3d3dy5oZXJzZmVsZGVyLXplaXR1bmcuZGUvbGViZW4vcmVpc2UtemVpdC9uYWNocmljaHRlbi9ncm9lc3N0ZW4tdXJsYXVic2Zsb3BzLWRhdm9yLWZ1ZXJjaHRlbi1zaWNoLWRldXRzY2hlbi16ci0zNzE3NzYxLmh0bWw=3717761Das fürchten die Deutschen im Urlaub!0true
    • 22.07.14
    • Nachrichten

Das fürchten die Deutschen im Urlaub!

Mit Fieber im Bett, Dauerregen oder der Koffer weg - wovor fürchten sich die Deutschen im Urlaub am meisten? Ein Reiseportal hat nachgefragt. HierMehr...

Quallen-Alarm in Nord- und Ostsee? Was Urlauber tun sollten
    • aHR0cDovL3d3dy5oZXJzZmVsZGVyLXplaXR1bmcuZGUvbGViZW4vcmVpc2UtemVpdC9uYWNocmljaHRlbi9xdWFsbGVuLWFsYXJtLW5vcmQtb3N0c2VlLXVybGF1YmVyLXNvbGx0ZW4tenItMzcxODQyNy5odG1s3718427Quallen-Alarm in Nord- und Ostsee0true
    • 21.07.14
    • Nachrichten

Quallen-Alarm in Nord- und Ostsee

Badeurlauber haben an den Ostseestränden vermehrt Quallen sowie auch rote Feuerquallen gesichtet. Die Glibbertiere vermiesen vielen den Strandspaß, doch viele Quallen sind harmlos.    Mehr...

Artikel lizenziert durch © hersfelder-zeitung
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.hersfelder-zeitung.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.