Top-Quote

Jamie-Lee Kriewitz und der ESC-Vorentscheid ganz vorne

+
Die Sängerin Jamie-Lee Kriewitz jubelt über ihren Sieg beim Vorentscheid.

Köln - Nicht nur Jamie-Lee Kriewitz hat beim ESC-Vorentscheid abgeräumt, sondern auch die ARD: Am Donnerstagabend gab es für das Erste eine Top-Quote.

Die Frage, wer für Deutschland zum Eurovision Song Contest (ESC) fährt, hat dem Ersten am Donnerstagabend den Quotensieg gebracht. Die 17-jährige Schülerin Jamie-Lee Kriewitz aus Springe bei Hannover gewann mit ihrem Song „Ghost“. 

Kriewitz setzte sich am Schluss auch gegen die härtesten Konkurrenten, Alex Diehl (28) und Avantasia, durch - 4,47 Millionen Zuschauer (13,8 Prozent) hatten die Show „Unser Lied für Stockholm“ eingeschaltet. Auf RTL erreichte die Comedyserie „Der Lehrer“ ab 20.15 Uhr 3,29 Millionen Zuschauer (9,9 Prozent). Die Live-Show „I can do that“ mit Moderator Steven Gätjen im ZDF schaffte zeitgleich dagegen nur 2,12 Millionen (6,4 Prozent).

Kommentare