Forsa-Umfrageergebnis

Madonnas Popularität spaltet die Deutschen

+
Popstar Madonna ist weltweit erfolgreich. Das macht sie jedoch noch nicht beliebt bei allen.

Berlin - Pop-Legende Madonna polarisiert noch immer: Bei der deutschen Bevölkerung ist sie zu gleichen Teilen beliebt und unbeliebt, wie jetzt eine Forsa-Umfrage ergab.

Madonna ist weltweit ein Superstar - aber in Deutschland ein eher unbeliebter: Nur drei Prozent finden die US-Sängerin "sehr sympathisch", 36 Prozent "eher sympathisch", ergab eine am Mittwoch von der Illustrierten "Stern" vorab veröffentlichte Forsa-Umfrage. Ein größerer Anteil von 44 Prozent findet Madonna hingegen "eher unsympathisch" oder sogar "sehr unsympathisch". Für die Erhebung befragte Forsa in der vergangenen Woche 1002 Bürger.

Madonna wurde mit Hits wie "Like a Virgin" oder "Hung up" weltberühmt und war im Jahr 2012 der bestverdienende Popstar. Die 55-Jährige arbeitete auch als Schauspielerin, Regisseurin und versuchte sich auch als Kinderbuchautorin. Am Donnerstag will sie in Berlin die erste Filiale ihrer Fitnesskette eröffnen.

ran/wes

Kommentare