"Playboy" hat bei Lena angefragt

+
Der "Playboy" hat bei Grand-Prix-Siegerin Lena Meyer-Landrut angefragt.

Wien - Der "Playboy" hat offenbar bei Grand-Prix-Siegerin Lena Meyer-Landrut angefragt. Die Einzelheiten dazu verrät die 19-Jährige in einem Interview.

Das Männermagazin sei noch vor ihrem Sieg in Oslo an sie herangetreten: "Der Playboy hatte damals angefragt, ob er nicht die Gewinnerin der Castingshow „Unser Star von Oslo“ im Magazin haben könnte. Es wurde nicht von Stefan (Raab), sondern von uns Teilnehmerinnen nein gesagt. Ich würde nicht in den Playboy gehen, ist nicht so mein Ding", sagte Lena in einem Interview mit dem Nachrichtenportal heute.at.

Lena Meyer-Landrut nackt im Pool

Lena nackt - als Komparsin im Pool

Es scheint, als gäbe es keine Frage, die Lena aus der Ruhe bringt. Sogar bei Kritik an ihrem Gesang und ihrem Tanzstil bleibt die Abiturientin gelassen: "Wenn so Kritik kommt und die Leute sagen „Was du auf der Bühne fabrizierst ist der größte Schmarrn, den ich je gesehen habe“, dann muss ich erst mal selektieren, ob das niveauvoll ist und ob man das ernst nehmen kann oder nicht."

Nervig findet sie lediglich das viele Reisen. Verschiedene Länder zu sehen und Interviews zu geben - das alles lässt sich laut Lena bewältigen. Doch statt sich per Flugzeug, Bahn und Auto fortzubewegen, würde sie sich viel lieber beamen.

Für ihre Zukunft hatte Lena eigentlich ein paar Monate "Work&Travel" in Australien und ein Schauspiel-Studium in Berlin geplant. Til Schweiger sieht für die 19-Jährige aber auch Chancen in Hollywood. "Ich habe jetzt Glück", meint Lena, und hofft, dass der Plan aufgeht.

pie

Kommentare