So verteilt die ARD Pilawas Erbe

+
Moderator Jörg Pilawa ist der ARD-Allrounder

München - Allzweck-Moderator Jörg Pilawa ist nach wie vor fast täglich in der ARD präsent. Doch im ­April läuft sein Vertrag mit der ARD aus. So wird sein Erbe verteilt:

Höchste Zeit also für den ­Senderverbund, Pilawas Erbe zu verteilen, sprich: neue Moderatoren für seine sehr erfolgreichen Sendungen zu finden. Pilawa möchte nach seinem Ausscheiden bei der ARD erst einmal TV-Pause machen, ehe er dann im Herbst seinen neuen Job beim ZDF antritt. Dort soll er zum Teil die Lücke schließen, die Johannes B. Kerner mit seinem Weggang zu Sat.1 hinterlassen hat. Konkret heißt das nach dem heutigen Stand: Pilawa bekommt eine wöchentliche Talksendung. Darüber hinaus soll er im Zweiten pro Jahr fünf Abendshows an Samstagen oder Feiertagen präsentieren sowie zehn Prime-Time-Sendungen unter der Woche, darunter sicherlich einige Quiz-Shows.

"Pilawas große Weltreise"

Sven Lorig kennen die meisten Zuschauer als Moderator des ARD-Morgenmagazins. Der 38-Jährige soll laut dem Branchenmagazin Kontakter die Nachfolgeshow zu Pilawas große Weltreise übernehmen. Eine Sprecherin des zuständigen WDR sagte dazu gestern, es liefen Gespräche. Lorig hat im Ersten im vergangenen Herbst eine Samstagabendshow zum Thema Ehrenamt moderiert und ist Pilawas persönlicher Favorit als Nachfolger beim Vorabendquiz.

Themenshows und Tests

Ob Partnerschafts-oder Pisa-Test: Jörg Pilawa konnte alles moderieren. Eine solche Allzweckwaffe fehlt der ARD nun. Weshalb künftig verschiedene Moderatoren die themenspezifischen Shows moderieren werden. Tom Bartels (oben) ist ein Mann für Spiel- und Sportshows, Sandra Maischberger könnte kulturelle Unterhaltung präsentieren, und Frank Plasberg (Jahresrückblick-Quiz) kennt sich mit Politik und Geschichte aus.

„Das Quiz“ und „Star Quiz“

Bis Ende Mai wird Jörg Pilawa mit vorproduzierten Vorabend-Quizsendungen im Ersten präsent sein, am 25. März läuft sein letztes Star Quiz. Beide Formate möchte die ARD fortführen, sie weiß aber angeblich noch nicht, mit wem. Einer, der sich anbietet, ist Florian Weber (33). Sein ARD-Quiz Das Duell entwickelt sich sehr gut. Womöglich überlässt die ARD ihm den Vorabend und lässt ihn auf die Stars los.

"Frag doch mal die Maus"

Der zuständige WDR hat kürzlich bekannt gegeben, dass Eckart von Hirschhausen (42) Pilawas Nachfolge bei der ARD-Sendung Frag doch mal die Maus antreten wir.Zwei Ausgaben wird der Kabarettist und Bestsellerautor (Glück kommt selten allein) heuer moderieren, die erste schon im Frühjahr. Außerdem präsentiert von Hirschhausen die neue Show Das fantastische Quiz vom Körper und Menschen, die im Herbst dieses Jahres starten soll.

IW.

Kommentare